Beim Frühsport – Joggerin von hinten niedergestreckt und überfallen!

0

Bildquelle: Nicolas Armer / dpa-Archiv

Wie die Luxemburgische Polizei mitteilt, kam es am heutigen Sonntagmorgen, 10. November, zu unschönen Szenen in Luxeburg-Stadt.

Demnach joggte, gegen 8.35 Uhr, eine Frau durch das Petrusstal in Luxemburg-Stadt, als sie nahe der Fußgängerbrücke, in Höhe der rue d’Anvers von hinten angegriffen wurde. Sie erhielt mehrere Schläge ins Gesicht und ging zu Boden. Der Tatverdächtige bedrohte sie dann mit einer Stichwaffe und forderte die Herausgabe ihres Mobiltelefons. Der Mann griff dann in die Jackentasche der Frau und entwendete das Mobiltelefon.

Als diese jedoch anfing lauthals zu schreien, ließ er das Mobiltelefon zurück und flüchtete in Richtung rue d’Anvers. Das verletzte Opfer wurde zwecks medizinischer Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Eine Fahndung nach dem Angreifer sowie eine Untersuchung wurden eingeleitet.

Beschreibung des Angreifers: Mann von weißer Hautfarbe, zirka 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß, dunkelbraunes Haar, Brillenträger, sprach Französisch. Er war mit einer dunklen Jacke und einer grauen Wintermütze bekleidet.

Alle zweckdienliche Hinweise werden seitens der Polizeidienststelle Luxemburg, Tel: 244401000 entgegengenommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.