Unabhängige Bürgervertretung Trier (UBT) wählt neuen Vorstand

0

TRIER. Die UBT e.V. kam am 6. November zu ihrer turnusmäßigen Jahreshauptversammlung im Hotel „Deutscher Hof“ in Trier zusammen.

Der 1. Vorsitzende Hans Alwin Schmitz (Ortsvorsteher von Euren ) begrüßte die anwesenden Mitglieder. Er gab einen Tätigkeitsbericht des Vereins aus dem Jahre 2018 mit Ausblick auf 2019 ab und teilte zum Ende seiner Ausführungen mit, das er nicht mehr für das Amt des 1. Vorsitzenden kandidieren werde, um auch in der UBT e.V. den Weg für eine Verjüngung frei zu machen.

Es folgte der Tätigkeitsbericht des Fraktionsvorsitzenden Christian Schenk, der neben einem Rückblick auf den Kommunalwahlkampf und die Wahlergebnisse auch einen aktuellen Einblick in die Arbeit der UBT-Fraktion im Stadtrat gab.

In der Folge wurden der Kassenbericht 2018 vorgetragen und der Bericht der Kassenprüfer. Auf deren Antrag wurden die Schatzmeisterin sowie der gesamte geschäftsführende Vorstand entlastet.
In der nun folgenden Wahl, wählte die Mitgliederversammlung einen neuen geschäftsführenden Vorstand:

1.Vorsitzender: Christian Schenk
2.Vorsitzende : Christiane Probst
2. Vorsitzender: Thomas Reuter
Schatzmeisterin: Beate Schäfer
Jugendbeauftragte/Schriftführerin: Saskia Steinbach
Seniorenbeauftragter: Hans Rudolf Krause
Frauenbeauftragte: Gertrud Beer

Der UBT e.V bedankte sich beim bisherigen Vorstand um den 1. Vorsitzenden Hans- Alwin Schmitz für die geleistete Arbeit.

Ehrungen:
Die UBT ehrte mit einer Laudatio des 1. Vorsitzenden Hans Alwin Schmitz ihren Ehrenvorsitzenden Manfred Maximini, der nach über 50 Jahren Kommunalpolitik seine aktive Mitarbeit zu Beginn der aktuellen Legislaturperiode beendet hat. Schmitz zeichnete den langen Weg Manfred Maximinis in der Trierer Politik mit seinen Höhen und Tiefen sowie seinen unbestreitbaren Erfolgen nach als außerordentliches Beispiel für ein Engagement im politischen Ehrenamt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.