A6 nach Unfall mit Gefahrgutlastwagen gesperrt

0
René Priebe

KAISERSLAUTERN. Nach einem Unfall mit einem Gefahrgut-Lkw ist die Autobahn 6 bei Kaiserslautern am Dienstagvormittag voll gesperrt worden. Betroffen war die Fahrbahn in Richtung Saarbrücken zwischen den Anschlussstellen Enkenbach-Alsenborn und Kaiserslautern Zentrum, wie die Polizei mitteilte. Gegen 14.45 Uhr meldete die Polizei Kaiserslautern, dass die Vollsperrung der A6 noch mindestens weitere 2 Stunden anhält.

Ein mit Gefahrgut beladener Lastwagen war am Morgen verunglückt. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren, sein Fahrzeug krachte in die Leitplanke. Anschließend kippte der Lkw eine Böschung hinab und blieb auf dem Dach liegen. Der 53-jährige Fahrer blieb unverletzt. Eigenen Angaben zufolge war ihm vor dem Unfall schwindelig geworden. Die Feuerwehr wurde wegen des Gefahrguts alarmiert. Die Bergung des Fahrzeugs begann Stunden nach dem Unfall am Vormittag.

Zuvor hatte ein Fachmann die Ladung begutachten müssen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lkw Fässer mit Zinkphosphat transportiert. Dieses wird unter anderem zur Beschichtung von Eisen verwendet und in Lacken eingesetzt. Einige der Behälter wurden bei dem Unfall leicht beschädigt. Zunächst war daher nicht klar gewesen, wie mit der Ladung bei einer Bergung umgegangen werden musste. In einer ersten Mitteilung waren die Polizei davon ausgegangen, dass die Fässer bei dem Unfall unbeschädigt geblieben waren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.