Eintracht zu Gast in Gonsenheim – Cinar fordert Konstanz

0

TRIER. Nach dem 3:1 (2:0) Heimerfolg gegen SV Röchling Völklingen reist Eintracht-Trier am 16. Spieltag auswärts zum SV Gonsenheim. Die Mainzer belegen aktuell Tabellenplatz sechs und sind besonders bei Standards gefährlich. Anpfiff ist am Sonntag, 03.11. (15:00 Uhr) im auf dem Sportplatz „Am Wildpark“ in Mainz-Gonsenheim.

“Wir haben in dieser Woche ordentlich gearbeitet und werden auch weiter auf Kunstrasen trainieren bis zum Spiel in Gonsenheim. Wir sind gut vorbereitet“, beurteilt SVE-Coach Josef Cinar die Situation vorm nächsten Auswärtsspiel. Im Heimspiel gegen Röchling Völklingen haben die Blau-Schwarz-Weißen ein wichtigstes Spiel gewonnen und sind positiv gestimmt, in Mainz abzuliefern.“ Wir wollen eine kampfstarke Leistung zeigen und Punkte mitnehmen. Nur wer konstant bleibt kann sich an der Tabellenspitze festbeißen”, bestätigt Cinar.

Blickt man auf den Saisonverlauf des bevorstehenden Gegners SV Gonsenheim wird deutlich, dass die Eintracht auswärts kein einfaches Spiel haben wird. Die Mainzer haben bisher sechs Partien gewonnen und nur drei verloren. Das Torverhältnis liegt bei 35 geschossenen Treffern, denen 26 Gegentore gegenüberstehen. Im letzten Spiel gewannen die Gastgeber durch einen konsequenten Auftritt gegen Wormatia Worms mit 3:2 (2:2). Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar warnt deshalb: “Gonsenheim ist ein starker Aufsteiger, ähnlich wie Dudenhofen, vielleicht spielerisch nicht ganz so stark, aber dafür sehr kämpferisch. Sie spielen sehr kompakt, haben viele große Leute und sind besonders bei Standards gefährlich. Trotzdem ist klar, wir wollen gewinnen!”, so Cinars Einschätzung im Hinblick auf die Mannschaft Trainer Christian Lüllig.

“Wir haben diese Woche viel in Richtung Abschlüsse gearbeitet, aber auch im taktischen Bereich gegen den Ball. Dazu haben wird analysiert, was im Spiel gegen Röchling Völklingen weniger gut lief, insbesondere während der letzten zwanzig Minuten. Demnach steht fest, wir wollen konsequenter verteidigen, Kontersituationen ausspielen und mehr Laufwege durchziehen. Außerdem werden wir das Positive aus Heimsieg mitnehmen”, motiviert Josef Cinar abschließend.
Personell muss sich der SVE in auf bereits bekannte Einschränkungen einstellen: Maurice Roth und Christoph Anton sind weiterhin verletzt. Kevin Heinz quält sich derzeit mit Rückenschmerzen und Denis Wieszolek hat zudem Nackenprobleme. Ansonsten hat die Eintracht alle Spieler an Bord.

Anpfiff der Partie SV Gonsenheim gegen Eintracht-Trier ist am Sonntagnachmittag um 15:00. SVE-TV die Partie wie gewohnt live vor Ort via Facebook und YouTube übertragen. Der Supporters Club Trier bietet für das Auswärtsspiel eine Busfahrt für den Preis von 13€ (Abfahrt: 12:15 Uhr am Moselstadion) an

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.