Julia Klöckner steht auf Gummibärchen

2
Gummibärchen von Haribo

Bildquelle: dpa

MAINZ. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (46) isst auch mal ungesund. Auf die Frage des Magazins «Bunte» nach ihrem Laster antwortete die CDU-Politikerin: «Gummibärchen! Denen bin ich leider verfallen.»

Nach einem langen Tag mit mehreren Terminen habe sie kürzlich mit ihrem Team Halt bei einer Fast-Food-Kette gemacht. «Wir haben alle gebangt, dass nicht irgendjemand sein Handy zückt. Als Alibi gab es immerhin noch Apfelscheiben.»

Klöckner hat in den vergangenen Monaten Lebensmitteln mit Zucker, Fetten und Salz den Kampf angesagt, wird von der Opposition aber immer wieder kritisiert, sie wolle zu lasche Regelungen.

Sie versuche, sich vor allem saisonal und gesund zu ernähren, sagte Klöckner: «Ich schnipple Obst und Karotten für unterwegs, besser gesagt: Mein Mann macht das.» Sie nutze zudem Brot- und Essensdosen, um Lebensmittelverschwendung zu vermeiden.

2 KOMMENTARE

  1. Hergott, die ist mir doch vollkommen egal, ich sah sie mal im BrüderKK und bin an ihr und ihrer Entorache vorbei, das war für mich eine hübsche Frau mehr nicht. Ich sehe diese Staatsdiener als meine Bediensteten an und sehe ihnen voll in die Augen als Arbeitgeber, doch sicher nicht als was Besonderes. Wenn ich keine Lust habe drehe ich mich rum wenn Angela Merkel vor mir steht , mach doch mal locker. Es ist mir doch egal was die bitte isst

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.