Gemeinsames Manöver – Freiwillige Feuerwehren proben den Ernstfall

0
Die Feuerwehrleute übten auch die Menschenrettung aus einem umgekippten Auto. Foto: Feuerwehr

TRIER. Brandbekämpfung und Menschenrettung waren die Übungsziele der Abschlussübung der Freiwilligen Löschzüge Biewer, Pfalzel und Ehrang an der Biewerbachtalbrücke. Rund 60 Einsatzkräfte nahmen teil.

Olaf Backes, stellvertretender Chef der Trierer Berufsfeuerwehr, bescheinigte in der anschließenden Manöverkritik, die Übungsziele seien erreicht worden. Dezernent Thomas Schmitt lobte das Engagement und die Bereitschaft der Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren. Er beförderte zudem einige Mitglieder der Löschzüge.

Eine besondere Anerkennung gab es für Johannes Adamy und Martin Rech vom Löschzug Pfalzel, die für 25 Jahre Mitgliedschaft im Löschzug mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Rheinland-Pfalz geehrt wurden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.