Waffenfund: Erst Schüler bedroht, dann Hausdurchsuchung

0
Foto: dpa-Archiv

SCHALLODENBACH/KAISERSLAUTERN. Bei einer Durchsuchung im Landkreis Kaiserslautern hat die Polizei Waffen, Sprengstoff und Drogen im Haus eines 43-Jährigen gefunden.

Die Beamten nahmen in Schallodenbach dem Mann unter anderem einen Revolver und ein Gewehr mit dazugehöriger Munition ab. Einen Waffenschein habe der Mann nicht besessen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag, dafür aber eine im Jahr 2015 abgelaufene Sprengstofferlaubnis.

Anlass des Polizeieinsatzes am Mittwochmittag war folgender Vorfall gewesen: Als ein 15-jähriger Schüler im September mit Freunden am Grundstück des Mannes vorbeikam und versehentlich in den Gartenzaun des Mannes fiel, habe dieser den Jugendlichen bedroht. Er werde ihn erschießen, habe er laut Polizei gesagt.

Diese ermittelt nun nicht nur wegen Bedrohung, sondern auch wegen möglichen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-, Sprengstoff- und Waffengesetz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.