Mit der Faust ins Gesicht – Mann prügelt Junge(9) vom Fahrrad!

8
Foto: dpa-Archiv

ZWEIBRÜCKEN. Ein neun Jahre alter Junge ist mitten in Zweibrücken von einem Mann niedergeschlagen und verletzt worden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, radelte das Kind am Donnerstagabend an einer etwa zehnköpfigen Gruppe junger Männer vorbei, die sich stritten. Der Junge wurde aus der Gruppe heraus angesprochen, fuhr aber weiter.

Einer der Männer hielt daraufhin das Fahrrad von hinten fest, ein anderer schlug dem Neunjährigen mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser zu Boden stürzte. Der Junge erlitt dabei Prellungen im Gesicht sowie am Knie. Als ein Zeuge dem am Boden liegenden Kind zu Hilfe kam, flüchteten die Täter unerkannt.

8 KOMMENTARE

  1. Aus dem Polizeibericht: „Der Junge beschrieb einen der Männer als ca. 1,90 m groß und ca. 25 Jahre alt, die anderen waren zwischen 15 und 20 Jahre alt, bekleidet mit einheitlichen Sportanzügen in grün/schwarz mit der Aufschrift BERLIN, manche trugen T-Shirts, andere Pullover und Mützen ebenfalls in grün/schwarz), einer der Männer hatte einen Teufel hinten auf seinem Pullover.“

  2. Etwa zehnköpfige Gruppe junger Männer.
    Kenne ich. Torben, Markus, Michael und Kellermanns Jan.
    Da aber alle unerkannt flüchten konnten, dank Harry Potters Umhang, mutmaße ich nur.
    Dem Jungen alles gute.

  3. Beim lesen dieser Meldung verschlägt es wohl JEDEM mit Hirn und Empathie die Sprache!
    Was geht in solch hohlen Köpfen vor? Bestimmt wie immer zu lesen ist….schwere Jugend, Alkohhol, Drogen/Betäubungsmittel, psychische Probleme…..sprich, Freibrief für alle Chaoten und hirnlosen.
    Wo ist die Lobby für alle Geschädigten, wie in diesem Fall ein kleiner 9jähriger Junge?

  4. Man weiß das es ca. 10 junge Männer waren hat aber keinerlei Täterbeschreibung !?
    Die wird wohl wieder eher ganz bewusst nicht veröffentlicht .

  5. Ja es könnten ja Migranten gewesen sein, und da schon einiges angestellt wurde möchte man die Mitbürger nicht noch mehr verärgern . Das ist mir schon in einigen Berichten aufgefallen, dass die Herkunft mancher Straftäter nicht kund getan wird. Gut bei uns gibt es auch schwarze Schafe, aber auffallend ist es schon.

  6. Ja wie mit dem 8. Jährigen Jungen der ins Gleisbett vor dem ICE gestoßen wurde, sollte man nicht vergessen was damals passiert ist. Es wird immer schlimmer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.