Stabile Geschäfte bei Gerolsteiner

0
Foto: dpa-Archiv

GEROLSTEIN. Nach dem Rekordsommer 2018 hat der Mineralwasserproduzent Gerolsteiner dieses Jahr bisher ähnlich gute Geschäfte verzeichnet. Der Umsatz lag in den ersten sieben Monaten mit 182,6 Millionen Euro auf Vorjahresniveau, wie das Unternehmen am Dienstag in Gerolstein (Vulkaneifelkreis) mitteilte.

Der Absatz sank um ein Prozent auf 4,7 Millionen Hektoliter. Bei Gerolsteiner ist die Bekanntgabe von Sieben-Monats-Zahlen üblich, da sich nach Unternehmensangaben so das Sommergeschäft am besten abbilden lässt.

„Wir haben trotz des in diesem Jahr später einsetzenden Sommers das Umsatzniveau des Vorjahres erreicht“, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung des Gerolsteiner Brunnen, Roel Annega. „Vor diesem Hintergrund sind wir mit der Entwicklung der ersten sieben Monate zufrieden.“ Getragen wurde die Geschäftsentwicklung vom Kernprodukt Gerolsteiner Mineralwasser. Die höchsten Zuwächse seien bei der kohlensäurefreie Sorte Gerolsteiner Naturell verzeichnet worden.

Beim Gerolsteiner Brunnen sind derzeit rund 860 Mitarbeiter beschäftigt. Gerolsteiner ist nach eigenen Angaben die umsatzstärkste Mineralwassermarke in Deutschland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.