Weniger Umsatz bei rheinland-pfälzischer Industrie

0
Foto: dpa-Archiv

BAD EMS. Die Industriebetriebe in Rheinland-Pfalz haben von Januar bis Juli 2019 ein Umsatzminus einstecken müssen. Die Erlöse sanken im Vergleich auf 55,63 Milliarden Euro – das waren 6,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das teilte das Statische Landesamt in Bad Ems am Montag mit.

Nur zwei der zehn umsatzstärksten Branchen konnten ein Plus in den ersten sieben Monaten im Vergleich zum Niveau vorher einfahren. Das waren zum einen Hersteller von Kraftwagen und -teilen (13,3 Prozent) und die Produzenten von Nahrungs- und Futtermitteln (4,3 Prozent).

Den größten Rückgang gab es bei der Pharmaindustrie mit einem Minus von 62,4 Prozent. Dieser Wert hänge allerdings mit Sondereffekten zusammen, erklärten die Statistiker, «und spiegelt nicht die allgemeine Entwicklung der Branche wider». Rückgänge gab es auch beispielsweise beim Maschinenbau (6,4 Prozent) und bei Herstellern von Papier und Pappe (sechs Prozent).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.