Verletzte Pferde in der Eifel – Tiere fügten sich Verletzungen selbst zu

0

Bildquelle: pixabay.com

DUDELDORD. Entgegen der ersten Polizeimeldung, dass ein Unbekannter in der Nacht vom vergangenen Donnerstag, 12. September, auf Freitag, 13. September auf der Koppel einer Pferdepension in Dudeldorf drei Pferde verletzte, korrigiert die Polizei wie folgt:

„Weitere Ermittlungen in dieser Angelegenheit – insbesondere eine Begutachtung der Verletzungen durch einen Veterinär, haben ergeben, dass im vorliegenden Fall kein strafrechtlich relevanten Sachverhalt vorliegen dürfte. Laut Einschätzung des Veterinär kann davon ausgegangen werden, dass die Tiere sich die Verletzungen gegenseitig beigebracht haben.

Eines der Pferde musste tierärztlich versorgt werden, eine lebensbedrohliche Verletzung für das Tier lag jedoch glücklicherweise nicht vor.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.