„Wir glauben an uns!“ – Trier will Serie in Bingen fortsetzen

0
Foto: Nach dem Auswärtssieg in Worms - SV Eintracht Trier

TRIER. Sechs Ligaspiele in Folge hat Eintracht-Trier nicht mehr verloren. Auch zwei Auswärtssiege stehen dabei zu Buche. Gerne würde der SVE diesen Schwung nutzen. Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) gastieren die blau-schwarz-weißen im Stadion am Hessenhaus bei Hassia Bingen. Chefcoach Josef Cinar freut sich derweil über viele Optionen im Kader.

„Im Pokal gegen Schillingen haben wir eine solide Leistung gezeigt und sind souverän in die nächste Runde eingezogen. Vor allem die Mannschaftsleistung, trotz einiger Wechsel in der Startformation, hat mir imponiert“, analysiert Eintracht-Cheftrainer Josef Cinar den zurückliegenden Pokalerfolg. Die Vorbereitung auf das Spiel wird indes der nächsten englischen Woche geschuldet angepasst: „Am Donnerstag haben wir nur regenerativ gearbeitet. Im Abschlusstraining heute werden wir nochmal etwas anziehen und die passende Stimmung vor dem Spiel einfordern“, so Cinar weiter. Einzig bei der Auftaktniederlage in Ludwigshafen zog der SVE bisher den Kürzeren. Seitdem hat sich Cinars Mannschaft stabilisiert und früh in der Saison in der Spitzengruppe festsetzen können.

Hingegen sind die Gastgeber aus Bingen mit ihrem neuen Trainer Dimitri Mayer nicht gut aus den Startlöchern gekommen. Nach sieben Spieltagen steht die Mannschaft vom Rhein nur auf dem 15. Tabellenplatz. Ein Grund dafür sind sicherlich die Verletzungen der beiden Schlüsselspieler Deniz Darcan und Vllaznim Dautaj. „Bingen hat definitiv an den Personalproblemen zu knabbern“, bestätigt auch Josef Cinar. Davon, die Bingener deshalb zu unterschätzen nimmt er jedoch schnell Abstand: „Quasi alle ihrer Niederlagen waren unglücklich oder sehr knapp. Die Mannschaft besitzt auf vielen Positionen eine gute Qualität und viel Erfahrung. Wir haben vergangene Saison gesehen, wie schwer es dort ist. Nun sollten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung Wiedergutmachung betreiben.“

Fehlen werden Eintracht-Trier weiterhin die beiden Verletzten Tion Thaler (Zehenbruch) und Jason Thayaparan (Innenbandanriss im Knie. Ansonsten hat Cinar alle Mann an Bord. Auch Jan Brandscheid und Felix Fischer, die im Pokal beide ihr Comeback feierten, stehen zur Verfügung. „Sie haben einen guten Eindruck hinterlassen. Es freut uns einfach, so viele Optionen und einen gesunden Konkurrenzkampf im Kader zu haben. Insbesondere Fischi müssen wir nach vier Monaten Pause aber langsam heranführen“, freut Cinar über die Rückkehrer. Zudem verspricht der Coach abschließend: „Auch wenn uns ein hochintensives Spiel bevorsteht – wir glauben an uns und werden alles dafür tun, die drei Punkte mit zurück an die Porta zu holen.“

Anstoß zwischen Hassia Bingen und Eintracht-Trier im Stadion am Hessenhaus ist am Samstag um 15:30 Uhr. SVE-TV wird die Partie wie gewohnt live vor Ort übertragen. Der Supporters Club Trier bietet für das Auswärtsspiel erneut eine Busfahrt für den Preis von 15€ (Abfahrt: 12:15 Uhr am Moselstadion) an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.