Nach Übergriff bei C-Jugendspiel: Schiedsrichter-Streik im Saarland!

5
Symbolbild // dpa

SAARBRÜCKEN. Der Saarländische Fußballverband muss wegen eines Schiedsrichter-Streiks zahlreiche Jugendspiele am übernächsten Wochenende (13. bis 15. September) verschieben.

Dies teilte der Verband am Mittwochabend nach einer Entscheidung des Jugendspielausschusses mit. «Er sieht sich veranlasst, am besagten Wochenende alle Jugendspiele der Altersklassen E-Junioren bis A-Junioren abzusetzen und neu zu terminieren», schrieb der Verband.

Nach einem brutalen Übergriff auf einen Referee bei einem C-Jugendspiel Ende August hatte sich der Verbandsschiedsrichterausschuss am Montagabend auf einen landesweiten Streik geeinigt. Betroffen seien Aktive, Junioren und die Saarlandliga, hieß es in einem Bericht der «Rheinpfalz». Es handle sich um eine Solidaritätsaktion. Der Saarländische Fußballverband teilte nun mit, die Jugend-Spiele unter der Woche von 17. bis 19. September nachholen zu wollen. Die Turniere der F- und G-Jugend sollen planmäßig an dem Wochenende stattfinden können.

5 KOMMENTARE

  1. Bravo zu dieser Aktion !!!!
    Es ist zu hoffen, dass die Respektlosigkeit von Eltern und anderen gegenüber den Schiedsrichtern , vllcht.etwas eingebremst werden kann.
    Ich persönlich habe die Hoffnung allerdings schon länger aufgegeben, in der heutigen Ellenbogengesellschaft, ob im Umgang miteinander, im Strassenverkehr, im Berufsleben und und und….. Respekt zu erfahren.
    Aber – die Hoffnung stirbt zuletzt!?

    • haben Sie denn gar keine Ahnung ? Wenn mein kleiner Ronaldo nicht trifft , evtl noch leicht am Knie berührt wird… dann ist das die Schuld des Schiedsrichter. Das muss geahndet werden , schleißlich muss der Kleine das werden was der Vater nie wurde . ESIST IMER DIE SCHULD DES UNPARTEIISCHEN !

  2. Bestimmt.Hermann Dieter Klaus. USW. ginge wohl die nerven durch. Habe ich auch schon mal erlebt. Wenn diese Eltern ausrasten. Nur die Sprache. Schwer zu verstehen.

  3. Das schlimmste war immer ein Jugendspiel in Konz zu pfeifen!!! Bei jedem vermeintlichen Foul schrieen die Mütter und Väter an der Seitenlinie „ Hei Schirri musse du peife“ es wurde permanent Druck ausgeübt, wenn ihre Kinder das Spiel gewannen war alles in Ordnung, aber wehe wenn nicht!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.