Nach 46 Jahren wieder in der Eifel: Luxemburger Stockcar-Meisterschaftslauf in Krautscheid

2

KRAUTSCHEID/EIFEL. Am Sonntag, dem 18. August 2019 wird im sogenannten „Laachental“ in Krautscheid/Eifel (D) der 4. und somit vorletzte Renntag zur luxemburgischen Stock-Car-Meisterschaft ausgetragen werden. Den Zuschauer erwarten zahlreiche rasante Rennläufe mit viel Blechschäden, actionreichen Rad- an Rad-Duellen, Überschläge und vieles mehr.

Der letzte Renntag der luxemburgischen Meisterschaft auf dieser unnachamlichen Rennstrecke in der Eifel wurde im Jahre 1973 ausgetragen. Pünktlich zum 50jährigen Bestehen der F.L.S.C. und des Krautscheider Stock-Car-Vereins wagt man nun nach langjährigen Überlegungen wieder den Schritt um hier ein Rennen auszutragen. Im Fahrerlager der aktiven Stock-Car-Ristinnen und Stock-Car-Risten wird mit viel Vorfreude diesem Renntag entgegengefiebert wobei die Streckencharakteristik sehr viel Aufmerksamkeit seitens der Fahrer erfordert.

Trotzallem kann sich die grosse Fan-Gemeinde des Stock-Car-Sports auf einen ereignisreichen Renntag freuen bei welchem für Hochspannung und sehr viel Action gesichert sein wird … Zusätzlich wird auch erstmalig die umfangreiche Jubiläumsbroschüre der F.L.S.C. bei diesem Meisterschaftslauf verteilt werden …
Spektakulärer Motorsport in 4 verschiedenen Rennkategorien auf dem Programm

Insgesamt werden bei dem Halbzeitrennen tolle Rennmanöver der wohl spektakulärsten Motorsport-Art in Luxemburg zu erwarten sein … Kollisionen, Überschläge von gegnerischen Rennwagen stehen wie gewohnt auf der Tagesordnung. Die einzelnen Pilotinnen und Piloten sowie die alteingesessenen Sympathisanten und Zuschauer sehnen sich mit viel Eifer und Aufregung diesem Renntag erbei …
Folgend ein Überblick über die einzelnen Zwischenstände vor diesem Renntag:

Klasse 1 (bis 2800ccm)
In der Klasse 1 (bis 2800ccm) liegt weiterhin das Tornado Team Hamm an der Tabellenspitze, wenn auch der Abstand zur Konkurrenz, angeführt vom Stock-Cars-Club Kayl nicht allzu gross ist. Von einer Vorentscheidung dürfte sicherlich noch lange nicht geredet werden. Die Einzelwertung wird weiterhin von Bernard “Willy” Lederlé (1/SCC Kayl) angeführt. Die einzelnen Punkteabstände stellen sich sehr interessant dar augenblicklich.
Einzelwertung:
1. Bernard “Willy” Lederlé (1/SCC Kayl), 219 Punkte
2. Romain Asselborn (40/Hamm), 197 Punkte
3. Laurent Rausch (3/SCC Kayl), 195 Punkte
Teamwertung:
1. Tornado Team Hamm, 833 Punkte
2. Stock-Cars-Club Kayl, 755 Punkte
3. Les Diables Rouges Dudelange, 615 Punkte
4. Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux, 315 Punkte
5. Stock-Cars-Club The Happy Hippo’s Huncherange, 202 Punkte
6. Stock-Car-Club Krautscheid, 116 Punkte
7. Motor-Sport-Club Kayl, 0 Punkte
7. Racing Team Power Bull’s Préizerdaul, 0 Punkte
7. The Crazy Friends, 0 Punkte

Klasse 2 (bis 2000ccm)
In Klasse 2 führt weiterhin der Motor-Sport-Club Kayl das Feld an. Am kommenden Renntag dürften jedoch das Racing Team Power Bull’s und vorallem die erfahrenen Krautscheider Piloten alles daran setzen um nochmals Spannung aufkommen zu lassen. Die Einzelwertung bleibt ebenfalls eine spannende Angelegenheit. Christian Denzer (69/Krautscheid) heisst der aktuelle Tabellenleader der Einzelwertung …
Einzelwertung:
1. Christian Denzer (69/Krautscheid), 235 Punkte
2. Mike Kraus (92/MSC Kayl), 200 Punkte
3. Mike Koener (82/Power Bull’s), 181 Punkte
Teamwertung:
1. Motor-Sport-Club Kayl, 827 Punkte
2. Stock-Car-Club Krautscheid, 680 Punkte
3. Racing Team Power Bull’s Préizerdaul, 598 Punkte
4. Stock-Car Team The Crazy Dogs Clervaux, 24 Punkte
5. Tornado Team Hamm, 0 Punkte
5. Stock-Cars-Club Kayl, 0 Punkte
5. Les Diables Rouges Dudelange, 0 Punkte
5. The Crazy Friends, 0 Punkte

Einsteigerklasse (bis 2000ccm)
Für absolute Spannung ist auch in der Einsteigerklasse gesorgt. Die Tabellenführung konnte überraschend Tim Reuland (234) am vergangenen Renntag erobern. Auch in dieser Nachwuchsklasse sind die aktuellen Punktestände jedoch sehr interessant so dass man auch in dieser Kategorie tolle Zweikämpfe erwarten kann.
Einzelwertung:
1. Tim Reuland (234/Individuell), 121 Punkte
2. Cyril Gillet (271/Individuell), 97 Punkte
3. Henri Galabov (250/Individuell), 94 Punkte
Offene Klasse (Hubraum unbegrenzt)
Die offene Klasse wird augenblicklich von Youngster Joé Pelletier (731/The Crazy Friends) angeführt. Ebenfalls in dieser Rennkategorie liegen die einzelnen Piloten sehr eng beieinander. Auf spannende Rennen mit viel Blechschäden kann man sich sicherlich erfreuen …
Einzelwertung:
1. Joé Pelletier (731/Individuell), 160 Punkte
2. Yves Flammang (733/Individuell), 153 Punkte
3. Carlo Steil (745/Individuell), 145 Punkte

Ablauf des Renntages
Wie gewohnt werden in sämtlichen Rennklassen mehrere Ausscheidungsläufe und jeweils 1 Finallauf ausgetragen.
Eintrittspreise bleiben weiterhin erschwinglich für die gesamte Familie
Der Eintrittspreis wurde für diese Saison auf 10 € angehoben. Kinder bis 12 Jahre und Menschen mit Handycap wird weiterhin freier Eintritt gewährt.
Action, Unterhaltung, spannende Duelle, schnelle Rennen und spektakuläre Überschläge werden mit Sicherheit auf der Tagesordnung stehen.
Der 1. Start erfolgt mit der Einsteigerklasse ab 13h15 (!!!). Für Essen und Getränke ist vielfältig und reichlich gesorgt, dies zu sozialen Preisen die ganze Saison über.

Zusätzliche Informationen?
Alle nötigen Informationen können jederzeit auf www.stock-cars.lu nachgelesen werden oder im offiziellen Facebook-Blog “Stock-Cars Luxembourg” respektive via Mail an info@stock-cars.lu angefragt werden.

Lassen Sie sich dieses Event nicht entgehen und unterstützen auch Sie mit Ihrer Präsenz eine Traditionssportart und wohl eine der einzig übriggebliebenen Automobilsportarten mit einzigartigem Charakter welche weiterhin mit vollem Einsatz und voller Leidenschaft gelebt und geliebt wird.

2 KOMMENTARE

  1. Das war mit Sicherheit einer der besten Rennsonntage die ich erlebt habe.
    Nächstes Rennen am 15.09. in Alzingen/Hesperange.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.