Schulbusverkehr in Hunsrück-Gemeinde zusammengebrochen

0
Foto: dpa-Archiv

SIMMERN. In der Verbandsgemeinde Kirchberg im Hunsrück ist der Schulbusverkehr zusammengebrochen. Grund ist die Insolvenz zweier Busunternehmen, wie der Rhein-Hunsrück-Kreis am Donnerstag in Simmern mitteilte.

Bis zu 2000 Kinder seien betroffen. Die Eltern seien gebeten worden, die Kinder «in Eigenregie» zu Schulen und auch Kitas zu fahren.

Nun werde fieberhaft nach anderen Firmen gesucht, die kurzfristig einspringen könnten. An diesem Freitag (16. August) war eine Sondersitzung des Kreistags geplant. Es habe viele Beschwerden von Eltern, aber auch viel Verständnis gegeben, hieß es weiter in der Kreisverwaltung. Zuvor hatten andere Medien darüber berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.