Dreharbeiten für Netflix-ZDF-Projekt enden im September

0

Bildquelle: staticflickr.com

MAINZ. Die Dreharbeiten für «Freaks», die erste gemeinsame Spielfilm-Koproduktion von ZDF und Netflix, sollen Ende September abgeschlossen sein.

In der Superheldinnengeschichte geht es um eine junge gestresste Vorstadtmutter, die ihre verordneten Psychopharmaka absetzt und entdeckt, dass sie übernatürliche Fähigkeiten entwickelt, wie das ZDF am Dienstag in Mainz mitteilte. In den Hauptrollen spielen Cornelia Gröschel, Tim Oliver Schultz und Wotan Wilke Möhring. Regie führt Felix Binder, das Buch schrieb Marc O. Seng. Gedreht wird in Berlin, der Sendetermin im ZDF steht noch nicht fest.

«Freaks» ist eine Produktion der PSSST! Film GmbH in Koproduktion mit Netflix und ZDF/Das kleine Fernsehspiel, der Nachwuchsredaktion des Senders. Gemeinsam mit ihr hat das Autoren-, Regie- und Produktionsteam bereits zwei Staffeln der ZDF-Sitcom «Lerchenberg» umgesetzt. «Die Redaktion ZDF/Das kleine Fernsehspiel steht für Talententdeckung und das Erforschen von neuem Erzählterrain», so der Sender. «Bei „Freaks“ kommt beides zusammen.»

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.