Erschreckende Wochenendbilanz: 20 Verkehrsunfälle im Hunsrück

0
Foto: dpa-Archiv

SIMMERN/HUNSRÜCK. Im Verlauf des vergangenen Wochenendes ereigneten sich im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Simmern insgesamt 20 Verkehrsunfälle, welche durch die Polizei Simmern aufgenommen wurden.

Hierunter befanden sich 7 Wildunfälle, 9 Unfälle mit Sachschäden, 3 Unfälle mit Unfallflucht sowie einem Unfall mit einem leichtverletzten Radfahrer, welcher auf der K55 in Simmern aufgrund einer Ölspur zu Fall kam.

Weiterhin wurden bei der Polizeiinspektion Simmern und der Polizeiwache Hahn wieder zahlreiche Betrugsanzeigen, überwiegend im Deliktsbereich Internetbetrug, erstattet.

Auch kam es wieder in zwei Fällen zu Anrufen von „falschen Polizeibeamten“ (sog. Callcenter-Betrug). In beiden Fällen meldete sich der Anrufer als „Polizei Simmern“ bei den Geschädigten und versuchte unter Vorspiegelung falscher Tatsachen Vermögenswerte zu erfragen. Sollten solche Anrufe bei den Bürgerinnen und Bürgern eingehen, bittet die Polizei darum keinerlei Auskünfte am Telefon zu erteilen und die Polizei Simmern unter 06761-9210 oder eine andere Polizeidienststelle zu informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.