Fahrer (78) rammt Wagen, parkt ein und geht

0

PFALZ. Ein 78-Jähriger hat in der Pfalz einen Unfall gebaut, in der Nähe geparkt und ist danach erst mal verschwunden. Der Rentner fuhr in Schweigen-Rechtenbach (Kreis Südliche Weinstraße) zu schnell auf einen Parkplatz und verwechselte dann das Bremspedal mit der Kupplung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Das Ergebnis: Der Mann rammte am Dienstag ein geparktes Auto, das durch die Wucht des Aufpralls einen Meter nach vorne gegen eine Hauswand geschoben wurde. Der 78-Jährige parkte schließlich sein stark beschädigtes Auto in der Nähe, um zu einem Termin zu gehen.

Erst später meldete er sich bei der Polizei. Gegen den Mann wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Die Beamten schätzten den Sachschaden an den Fahrzeugen auf insgesamt 7000 Euro und an der Hauswand auf etwa 1000 Euro. Zuvor hatte «stern.de» über den Unfall berichtet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.