DHL streicht Asien-Frachter am Flughafen Hahn

0
Foto: dpa-Archiv

HAHN/BONN. Der Flughafen Hahn hat einen wichtigen Frachtkunden verloren. Die Post-Tochter DHL hat ihre beiden wöchentlichen Frachtflüge vom Hunsrück nach Asien und zurück Mitte Mai eingestellt, bestätigte das Unternehmen am Montag eine Information der Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn.

Danach hat der von der Atlas Air gecharterte Boeing-Jumbo 747 den Hahn letztmalig am 15. Mai 2019 in Richtung Seoul verlassen.

Der entsprechende Leasing-Vertrag sei ausgelaufen, erklärte ein DHL-Sprecher in Bonn. Einen Zusammenhang zu Gebührenanreizen, wie von der Initiative vermutet, gebe es nicht. Der Flughafenbetreiber ließ eine dpa-Anfrage unbeantwortet. Der einzige größere Flughafen in Rheinland-Pfalz gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Großkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.