Brand in Reil: Bewohnerin musste kranke Schwester zurücklassen – 88-Jährige schwer verletzt

0
Foto: Paul Zinken / dpa-Archiv

REIL. Am späten Mittwochabend wurde eine Frau bei einem Gebäudebrand schwer verletzt. Das Feuer konnte von den Rettungskräften jedoch schnell gelöscht werden.

Um 23.40 Uhr bemerkte eine Nachbarin in der Reiler Dorfstraße, im ersten Obergeschoss eines Einfamilienhauses, ein Feuer und starken Rauch, woraufhin sie umgehend den Notruf alarmierte.
Die Einsatzkräfte vor Ort hatten die Informationen, dass im brennenden Gebäude zwei ältere Damen wohnen. Eine konnte sich vom Erdgeschoss aus selber in Sicherheit bringen, bevor die Feuerwehr eintraf, jedoch musste sie ihre 88-Jährige kranke Schwester im Obergeschoss zurücklassen, da der Rauch bereits zu dicht war.

Mit Atemschutz begaben sich die Rettungskräfte anschließend ins Gebäude und fanden die Frau in ihrem Bett liegend im Schlafzimmer vor. Durch den schnellen Einsatz konnte die Frau rechtzeitig ins Freie gebracht und den Sanitätern überlassen werden. Laut der Aussage des Polizeisprechers erlitt die Bewohnerin eine schwere Rauchvergiftung und befindet sich derzeit noch in Lebensgefahr.

Das Haus ist vorübergehend nicht bewohnbar und der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich. Die Gründe für den Brand sind momentan noch unklar, die Kriminalpolizei ermittelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.