Stufe als Stolperfalle: Klebepunkte sollen Abhilfe schaffen

0
Beim Altstadtfest und Porta³ wurden Klebepunkte als Schutz vorm Stolpern bereits ausprobiert. Nun soll eine größere Zahl angebracht werden.

Bildquelle: Presseamt Trier

TRIER. Auf dem Porta-Nigra-Platz kommt es immer wieder zu Stolperunfällen, weil Fußgänger die Podeststufe zum Säulengang vor der Porta Nigra nicht oder zu spät wahrnehmen.

Das Tiefbauamt der Stadt testet deshalb, ob sich das Problem mit aufgeklebten Markierungspunkten auf der Podeststufe lösen lässt. Diese Klebepunkte werden am Mittwoch und Donnerstag, 17. und 18. Juli, zwischen 6 und 9 Uhr auf den Podeststufen angebracht.

Die Punkte haben einen Durchmesser von 5 Zentimetern, sind zur besseren Erkennung beschichtet und haben zugleich eine aufgeraute Oberfläche, so dass sie beim Drüberlaufen auch gefühlt werden. Sie werden im Abstand von 30 Zentimetern angebraucht und bündig mit der Vorderkante der Podeste verlegt. Die Maßnahme ist mit der Denkmalpflege abgestimmt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.