Über 3 Promille: Mann fährt auf Gegenfahrbahn

0
Foto: Polizei Symbolbild

MONTABAUR. Mit 3,17 Promille und ohne Führerschein ist ein Autofahrer im Westerwald am Mittwochmorgen von der Polizei aus dem Verkehr gezogen worden.

Der Mann Anfang 30 sei zuvor auf einer Landstraße nahe Montabaur in Schlangenlinien gefahren und dabei auf die Gegenfahrbahn geraten, teilte die Polizei mit. Dabei sei es mehrfach zu Beinahe-Unfällen gekommen.

«Er war noch ganz gut zu sprechen für die Promille», sagte ein Polizeisprecher. Bei der Kontrolle durch die Polizei fiel nicht nur auf, dass der Mann betrunken war, sondern auch, dass er keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte die Polizei zuvor über den auffälligen Fahrer informiert. Der Mann muss sich wegen Gefährdung des Straßenverkehrs unter Alkoholeinfluss sowie des Führens eines Pkw ohne gültige Fahrerlaubnis verantworten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.