Solidarität mit Seenotrettern: Hunderte demonstrieren

22

TRIER/KAISERSLAUTERN/KOBLENZ. Aus Solidarität mit den Seenotrettern im Mittelmeer sind in Rheinland-Pfalz mehrere Hundert Menschen auf die Straße gegangen. In Kaiserslautern beteiligten sich nach Darstellung der Veranstalter am Samstag rund 100 Menschen an einer Kundgebung der Organisation Seebrücke. In Trier versammelten sich nach Polizeiangaben knapp 150 Demonstranten, in Koblenz wurden rund 100 erwartet. Die Proteste verliefen zunächst friedlich.

Die im vergangenen Sommer gegründete Organisation Seebrücke spricht sich für das Recht auf Flucht aus und wenden sich gegen die Kriminalisierung von Seenotrettern.

Als Symbolfigur gilt die deutsche Kapitänin Carola Rackete. Sie war jüngst mit ihrem Schiff und 40 Migranten an Bord unerlaubt in den Hafen der italienischen Insel Lampedusa gefahren und daraufhin festgenommen worden. Inzwischen ist sie wieder frei.

22 KOMMENTARE

  1. Es waren zwischen 100 bis 130 Personen laut SWR in Trier und mehr nicht, in Kaiserslautern ca. 70 und in Koblenz ca 100. Ein Schuss in den Wind.

  2. Von den Demonstranten kennt aber wahrscheinlich keiner die genauen Hintergründe diese „Rettungsaktion „ sonst hätten sie nicht daran teilgenommen ! Man geht halt gerne auf Demos Und macht ein bisschen Krawall , das Thema der Demonstration erfährt man ,wenn überhaupt , oft erst nachher !

  3. Ja Kinder geht mal lieber heim und lernt was, anstelle euch vor den Karren von irgendwelchen Leuten spannen zu lassen denen ihr egal seid. Den selbsternannten Rettern geht es nur darum sich zu profilieren.
    Afrika produziert jedes Jahr einen Bevölkerungsüberschuss von 80 Millionen Menschen, das kann man nicht dadurch lösen, dass man in See sticht, dadurch die Leute erst ermutigt, alles auf eine Karte zu setzen und mit Schlauchbooten Richtung Europa aufzubrechen, diese dann einsammelt und dann auf Kosten der Allgemeinheit in Italien absetzt. Ich sags ganz klar, ich will nicht, dass mein Steuergeld dafür ausgegeben wird. Afrika muss auch mal lernen sich selbst zu helfen, sonst wird es immer ein Spielball fremder Mächte bleiben.

  4. Wenn man Menschen 25 Meilen vor der lybischen küste aufnimmt , das Angebot der ärztlichen dortigen Versorgung der Schiffbrüchigen ignoriert und stattdessen 250 Meilen kn die andere Richtung fährt um die Leute dort abzusetzen wo sie persönlich lieber hin wollen aber garnicht willkommen sind , wirft das schon einige Fragen auf ! Desweiteren hat die neue „Heldin „ bei der unerlaubten Einfahrt nach Lampedusa andere Schiffe gerammt und deren Besatzung gefährdet ! Darüber liest man aber in der deutschen Presse nichts !

  5. Einfach herrlich wie mal wieder mit allen propagandistischen Mitteln versucht wird, den Leser emotional anzusprechen und somit in die Position zu zwingen, diesen ganzen Irrsinn einfach hinzunehmen. Jeder, der nicht vollends hirngewaschen ist, weiß, dass der aller größte Teil der Menschen, welche im Mittelmeer aufgegabelt werden, junge wohlgenährte Männer sind, welche darauf aus sind, das deutsche Sozialsystem auszunutzen. Die wissen genau, dass wenn sie es mit ihren Baumarkt-Schlauchbooten wenige Kilometer ins Meer geschafft haben, dann von irgendeinem NGO-Schlepperboot eingesammelt und nicht zurück an die eigene Küste gebracht, sondern direkt nach Europa geschleust werden. Das hat mit „Seenotrettung“ oder „Humanismus“ überhaupt nichts zu tun.

    Und das, um es den Leuten unterzujubeln, Techniken wie etwa „Neuro-Linguistisches Programmieren“ angewandt werden müssen, zeigt, welch höchst kriminelle Energie dahinter steht. Jeder, der das unterstützt und dabei noch meint sich moralisch über andere erheben zu müssen, ist maximal naiv und versteht einfach nicht, wie moderne Kriegsführung funktioniert. Außerdem macht er sich mitschuldig daran, dass überhaupt so viele Menschen im Mittelmeer ertrinken.

    Der Krieg gegen Lybien, war kein Krieg gegen einen bösen Diktator, sondern ein militärischer Schlag gegen die Völker/Kulturen Europas. Der Zweck dessen war genau das, was wir jetzt erleben und genau davor hat Gadaffi schon gewarnt bevor sein Land in die Steinzeit gebombt und er selbst gepfählt wurde; aber warum hat man ihn ignoriert?

    Und die gesamte Klimahysterie welche momentan erzeugt wird kann weder die Natur schützen, noch die Welt retten. Deutschland soll deindustrialisiert und selbst zum abhängigen unmündigen Agrarstaat gemacht werden. Die Steuergelder, welche durch CO2 Lizenzen ergaunert werden, dienen nur dem Zweck, die absolut gegen das eigene Volk gerichtete „Politik“ zu finanzieren und ein gespaltenes Volk, das sich in keinen Bereichen einig ist, lässt sich gut beherrschen!

    Ich bin mal gespannt, was die ganzen Moralaposteln, welche diesen Irrsinn unterstützen, dann so sagen werden, wenn dann der nächste Finanzcrash da ist oder der Strom weg ist. Dann will ich die ganzen Merkelbeklatscher und die bundesrepublikanischen Einheitspartei-Sympathisanten aber sehen, wie sie ums überleben kämpfen dürfen!

    (Deutschland stand im Juni gleich mehrfach am Rande eines Blackouts. Es war einfach zu wenig Strom vorhanden – viel weniger, als die deutschen Verbraucher benötigten. „Die Lage war sehr angespannt und konnte nur mit Unterstützung der europäischen Partner gemeistert werden“, teilten die Netzbetreiber mit.) merkur.de

    Beste Grüße

    • Dem ist nichts hinzuzufügen. Sehe das genauso. Des Weiteren finde ich,
      statt Millionen in Integrationspolitik zu stecken die auf fruchtlosen Boden fallen, sollte man mit den Millionen vor Ort Hilfe leisten. Dann hilft man nicht nur den flüchtigen jungen Männer, sondern auch den hinterlassenen.

    • Es ist wirklich ganz schlimm, wie die Reptiloiden langsam die Weltherrschaft vorbereiten und Deutschland zum Zentrum ihrer Macht auserkoren haben. Ich bin so glücklich dass es noch Menschen mit ihrem Durchblick und Sachverstand gibt, die es sich zur Lebensaufgabe gemacht haben, uns dumme Deppen vor dem Untergang der Welt zu retten

      • Also falls du mich meinst kann ich nur sagen, dass „dumme Deppen“ in/vor Krisenzeiten wenn überhaupt immer erst dann gemerkt haben was sich abspielt, wenn es um den eigenen Hintern ging. Bis dahin hat deren Reptiliengehirn die Dominanz übernommen. Das Reptiliengehirn regelt alle lebenswichtigen Bereiche wie die Atmung, die Regulation des Herzschlages, der Nahrungsaufnahme und der Darmtätigkeit. Auf Letzteres sind meist auch 99% der Lebensenergie fokussiert und deswegen lohnt es sich auch nicht mit solch bewusstlosen Individuen überhaupt über relevante Themen der Geschichte und Zeitgeschichte zu diskutieren. Deswegen ist es auch gar nicht meine Intention irgendwen vor irgendwas zu retten. Der Zug ist längst abgefahren! Ich sage einfach nur noch meine Meinung zu dem ganzen Irsinn hier in Absurdistan, dem Reich der äußersten Denkfinsternis und sehe mich als Zeitzeuge einer kollektiven Verblödung, welche auch historisch immer dann induziert wurde, wenn düstere Zeiten bevorstanden. Habe mich mein Leben lang gefragt, wie das zur Zeit des Nationalsozialismus alles passieren konnte. Heute darf ich jeden Tag aufs neue miterleben; die Menschen sind einfach nicht im Stande aus der Vergangenheit zu lernen. Und das wird paradoxerweise dadurch befeuert, dass man ihnen seitens der Medien immer wieder einredet, man hätte aus der Vergangenheit gelernt. Dabei hat man nur gerlernt, welche Methoden der Massenpsychologie die Faschisten damals anwendeten und nutzt die verbesserten Methoden heute wieder.

        „Es ist einfacher Menschen hinters Licht zu führen, als ihnen klar zu machen, dass sie hinters Licht geführt wurden“ Mark Twain

        Alles Gute dir!

          • Nicht wirklich, verehrte jottpee. Der von Ihnen so begeistert wahrgenommene Beitrag bezieht sich nur peripher auf das von mir geschriebene. Zynismus scheint nicht so ganz ihre Stärke zu sein.

        • Nun, mit ihren begrenzten mentalen Fähigkeiten sind Reptilien aber trotzdem ganz schön erfolgreich in den letzten paar Millionen Jahren gewesen. Es bleibt abzuwarten, ob der Mensch mit seinem überragenden Intellekt genauso erfolgreich sein wird. Aber ich glaube, das liegt ein wenig außerhalb unserer persönlichen Lebensspanne.

          Geschichte ist etwas, was Sieger geschrieben haben, Gegenwart wird von den Medien bestimmt. Eine eigene Meinung ist ein Luxus, den sich nicht viele leisten weil es einfach zu anstrengend ist. Somit wird dankbar übernommen, was andere geistig vorkauen (egal ob rot, grün oder braun). Mich irritiert aber ein wenig ihre Aussage über die kollektive Verblödung in Krisenzeiten. Denn historisch gesehen gaben sich Menschen in Krisenzeiten (von militärisch ausgelösten Krisen einmal abgesehen) eigentlich immer intensiv ihrem Glauben hin. Bedeutet ihre Aussage jetzt, dass religiöse Menschen in ihren Augen zu einem verblödeten Kollektiv gehören? Ich glaube das würde doch eine Menge Unmut bei vielen hervorbringen.

          Ihre Frage nach den Wurzeln des Nationalsozialismus ist schnell beantwortet wenn man die heutige Situation verfolgt. Eine unfähige Regierung, Korruption und Lobbyismus, gewaltsame Machtkämpfe zwischen Kommunisten und Faschisten, ein Volk in der Krise, eine Staatsführung die die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat und politisch schwach ist. Dazu geschickte Propaganda in den Medien, eine Bevölkerung ohne eigene Meinung… Fertig. Moment mal, habe ich jetzt den Zustand von 1933 beschrieben oder eher die Situation 2019??? Wie Sie sehen sind die Parallelen erschreckend. Wir beide liegen mit unserer Meinung gar nicht so weit auseinander.

          P.S. Bitte schauen Sie bei wikipedia.de einmal nach dem Begriff „Reptiloiden“. Dann verstehen sie meinen Beitrag, auf den Sie sich beziehen, etwas besser und erkennen den Sarkasmus darin.

          • Na sehen Sie; warum denn nicht gleich so. Ihre erste Antwort auf meinen Beitrag hätten Sie sich also sparen können. Warum denn dann das Geschriebene durch irrelevanten Firlefanz in den Schmutz ziehen, wenn Sie dem Anschein nach auch Sinnvolles beitragen können?

            Der Unterschied ist doch ganz einfach. Der zur Selbsterkenntnis gelangte und von dieser abhängig gewordene Mensch sollte sich, im Gegensatz zu den von Natur aus im Gleichgewicht lebenden Tieren, darüber bewusst sein, dass er vergänglich ist, dass nach ihm neue Generationen folgen werden und dass er auf begrenztem Raum mit begrenzten Ressourcen lebt. Er sollte seine eigenen, als auch Handlungen und Emotionen anderer Menschen reflektieren und verstehen können, sowie beurteilen können, wie diese Handlungen wiederum auf ihn selbst zurückwirken. Sein Verstand ist ein Werkzeug, dass insofern es vom Geist überwacht wird, wundervolles vollbringen kann. Nun ist einer bestimmten Gruppe von Menschen der Geist abhanden gekommen, was sich in Form von Gier und Machtgeilheit widerspiegelt und was nur der Befriedigung der eigenen Triebe im Diesseits dient, komme was wolle! Genau aus diesem Grunde wurden auch Religionen gegründet und jene, welche den Gaukel glauben ohne selbst zu denken, sind wie orientierungslose Lemminge, die sich immer wieder aufs neue hinters Licht führen lassen werden und dabei noch Halleluja rufen. Wer glaubt, will nicht wissen und die Essenz der Dummheit ist nicht das Nichtwissen, sondern das Nichtwissenwollen. Und dies ist meiner Meinung nach in die Köpfe der Menschen einindoktriniert worden und ganz besonders und ausgeprägt in der BRD in Form des Reeducationsprogramm unserer Freunde aus Washington und ganz intensiv seit dem die größte Kanzlerin aller Zeiten und und ihre Schoßhündchen hier die Aufseherposten der Irrenanstalt BRD zugetragen bekommen haben. Und eins ist sicher,…wenn diese raffsüchtigen Geldsäcke und Psychopathen von christlichen Werten, von Humanismus und Frieden quasseln, dann sind Sie schon längst wieder im Krieg! Das war schon immer so und jeder heute hat das Potential und die Möglichkeiten diese Erkenntnis zu erlangen. So einfach wie heute ist es nie gewesen auch wenn natürlich vieles dafür getan wird, die Scheuklappen angelegt zu lassen. Aber wer nicht selbst denken will oder kann, der muss irgendwann den Preis zahlen müssen.

            „Christentum: Der von den Römern des Kaiserreichs erfundene Glaubenszauber, der Kirchenirrsinn der weißen Völker, die Verneinung der von Jesus gefundenen Wahrheit. Der durch Jesus von Nazareth zum ersten Male rein und richtig ausgesprochene Gedanke der freien Menschheit, die Liebe, die Staatlosigkeit, wurde von den römischen Staatsmännern ins Gegenteil verdreht und so im Laufe des dritten Jahrhunderts, nach Ablehnung des ähnlich geordneten Mithrasdienstes, zum gesetzlichen Staatswahn (zur Staatsreligion) erhoben. Jede Kirche, nicht nur die römische, ist der Staat, in dem sie herrscht. Jeder Staat sucht sich seine eigene Kirche zu schaffen, denn jede Kirche ist Falschdenkzwang zum Zwecke der Herrschaft. Daher rühren auch die verschiedenen Spaltungen des Christentums. Alle christlichen Kirchen bekennen sich zum Glauben, aber nicht zur Wahrheit und zur Liebe, sie wollen herrschen und haben zu diesem Zwecke im Laufe der letzten 2000 Jahre eine heilige Gewaltgaukelei nach der anderen erfunden, sie haben Ketzer verbrannt und ihr Eigentum an sich gebracht, sie beten noch heute für das Wohlergehen der Massenmörder ihres Staates und feiern frohe Feste, wenn wieder einmal eine recht blutige, glänzende Niederlage auf irgendeinem Menschenschlachtfelde errungen worden ist.“

            „Im Gegensatz zu den Staatsmännern und Glaubensschwindelstiftern Moses, Buddha, Zoroaster und Mohammed hat Jesus keine Kirche gegründet, er hat nur die von ihm gefundene, für alle Menschen gültige Wahrheit seinen Jüngern ohne die geringste Geheimniskrämerei mitgeteilt und sie aufgefordert: Gehet hin in alle Welt und sprecht zu allen Völkern die Wahrheit!“

            PS: Bitte helfen Sie mir nicht, es ist auch so schon schwer genug!

            Beste Grüße

    • Hervorragender Leserbrief von Ranunculus. Aufrichtigen Dank auch an lokalo für das Veröffentlichen.

      Moderne Kriegsführung ist das Stichwort. Der Grundstein, das UNO-Programm „Replacement Migration“ ist von 2001. Und bereits in 2002 zitierte ein General Wesley Clark einen seiner Vorgesetzten: “This is a memo that describes how we’re going to take out seven countries in five years, starting with Iraq, and then Syria, Lebanon, Libya, Somalia, Sudan and, finishing off, Iran.” Dass Militärs solche Termine oft um Jahre verfehlen, aber dennoch weiter strategisch vormarschieren, sieht man heute in 2019.

      Modern wird die Kriegsführung aber erst da, wo der Trick funktioniert, anstelle des Einsatzes eigener Militärs im Zielgebiet irgendwelche Katastrophen dort heraufzubeschwören, zu begünstigen oder herbeizusabotieren. Wenn man dann noch die Menschen aus der Zielregion dazu bringt, selbst eine Katastrophe auszulösen, dann braucht man keine Waffen und nichtmals mehr Saboteure einzusetzen.

      • Hätten wir freie Medien, dann würden solche höchst entlarvenden Aussagen wie die von Wesley Clark oder etwa auch die Rede von George Friedman (STRATFOR) jeden Tag gesendet und besprochen werden. Jeder in diesem Land, der das nicht kennt und meint über die Zeitgeschichte urteilen zu können, ist nur ein unmündiger Wichtigtuer, Maultrommler und Schwafelsack.

        Wladimir Iljitsch Lenin, Begründer der Sovietunion:
        „Die höchste Kunst des Krieges ist, militärische Auseinandersetzungen völlig zu vermeiden und stattdessen den Feind dadurch zu besiegen, dass man seine moralischen Prinzipien, seine Religion, seine Kultur und seine Traditionen zerstört. Wenn ein Land so demoralisiert ist, kann man es übernehmen, ohne einen einzigen Schuss abzugeben.“

        Beste Grüße

  6. Die meisten von diesen selbsternannten Rettern sind nur zu feige sich ihren eigenen Lebensproblemen zu stellen.
    Deshalb suchen sie sich eine Aufgabe in einer Randgruppe, die ihnen das Gefühl gibt Teil eines grösseren Ganzen zu sein, der externe Feind ist die Gesellschaft von der sie sich abgrenzen.
    Das sieht man auch gut beim Kunterbunten Trier, da sind genügend solche Existenzen dabei, die selber nix auf die Reihe kriegen, Alkohol- oder Drogenprobleme haben usw, aber anstelle das mal anzugehen gehen sie zum kbunten Trier, weil ihnen das das Gefühl von Gemeinschaft gibt.
    Überdurchschnittlich viele von denen fahren vorzeitig in die Grube oder gehen den Bach hinunter.

  7. Noch ein Nachtrag!
    Ex-Verfassungsschutzpräsident schreibt auf Twitter Folgendes:
    „Lassen Sie sich nicht einreden, dass es sich um Seenotrettung handelt. Diese Migranten sind keine Schiffbrüchigen und keine Flüchtlinge. Sie haben als einwanderungswillige Ausländer die Schleuserboote bestiegen, um von einem Shuttle-Service nach Europa gebracht zu werden.“

    Im Übrigen gibt es inzwischen Original-Aufnahmen von Frontex, die zeigen, wie ein sicheres, mit Afrikanern beladenes Schlepperboot aufs Meer hinausfährt und ein kleines Holzboot hinter sich herzieht. Dann steigen die Afrikaner auf das Holzboot und das Schlepperboot entfernt sich.

    Was danach passiert ist kann sich jeder denken; die Afrikaner werden natürlich von einem NGO-Pseudo-Seenotrettrerschiff aufgenommen und nach Europa gebracht. (https://www.youtube.com/watch?v=GlMW2ODiNng)

    Ferner gibt es eine Reportage, welche im italienischen Fernsehen veröffentlicht wurde, die zeigt, wie gegen Geld Migranten aufs Meer geschippert werden und wie dann über Funk Kontakt zu diesen NGO Schiffen aufgenommen wird, um ein Treffpunkt abzumachen. (https://www.youtube.com/watch?v=9TRK-h74gEk)

    Wie hier im Land die gutgläubigen Menschen mit dreisten Lügen emotional erpresst werden, ist hoch kriminell und moralisch höchst verwerflich!

    Beste Grüße

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.