Halbzeit im Kreiszeltlager in Thomm

0

Nach fünf ereignisreichen Tagen geht das 19. Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Trier-Saarburg in die Halbzeit. Ohne Zwischenfälle konnten sowohl Kinder und Jugendliche, als auch die Betreuer und Organisatoren die erste Hälfte des Zeltlagers genießen.

Bei bestem Wetter besuchten die Teilnehmer am Montag und Dienstag das Freibad in Mertesdorf und das Besucherbergwerk in Fell. Das Bergwerk hatte innen nur eine Temperatur von 12°C und bot damit eine willkommene und zugleich informative Abkühlung. Dort konnten die Teilnehmer erleben, was die Arbeit „unter Tage“ bedeutet und wie Schiefer auch heutzutage noch verwendet wird. Neben tollen Ausflügen, hatten die Teilnehmer auch die Möglichkeit sich beim Zumba auszupowern oder beim Basteln kreativ zu werden. Es entstanden bunte Geldbeutel aus Tetrapack und hübsch gestaltete Bilderrahmen in den jeweiligen Workshops. Am Mittwoch konnten die Kinder und Jugendlichen bei der Waldentdeckertour den Wald näher kennenlernen, in einem T-Shirt Workshop mit Sprühfarbe ein schickes T-Shirt gestalten, mit Feuerwehrschläuchen basteln oder sich im Frisurenworkshop Kenntnisse u.a. zum Haare flechten aneignen. Bei diesem breiten Angebot war für jeden etwas dabei.

Auch als freiwillige Helfer vor Ort – das Jugendrotkreuz Schweich mit vielen Kindern. Neben der Sicherstellung der medizinischen Versorgung zelten die Jugendrotkreuz-Kinder und Jugendlichen mit ihren Betreuern vor Ort und sind rund um die Uhr für die Zeltlagerteilnehmer erreichbar. Zusätzlich hatten sie am Wochenende einen Erste-Hilfe-Kurs für Kinder angeboten.

Ein besonderes Highlight am Mittwoch war die Abnahme der Leistungsspange, ein Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Ab 15 Jahren können Jugendfeuerwehrmitglieder dieses Abzeichen erhalten, indem sie als Gruppe verschiedene feuerwehrtechnische und sportliche Prüfungen ablegen. Dabei zählt nicht nur Können, sondern auch das Auftreten der Gruppe. Insgesamt neun Gruppen mit 55 Jugendlichen wurde am Mittwochabend in feierlichem Rahmen die Leistungsspange verliehen.

Neben den Angeboten für die Zeltlagerteilnehmer, gab es auch schon einige Veranstaltungen für unsere Besucher: die First-Responder Hochwald stellten ihre Arbeit und sich an ihrem Infostand vor, es gab eine Ausstellung moderner Feuerwehrautos und einen Infostand der Deutschen Stiftung Organtransplantation, an dem zur Organspende berichtet wurde. Zusätzlich war auch die Stefan-Morsch-Stiftung vor Ort, um zum Thema Stammzellenspende zu informieren. Sie boten eine freiwillige Typisierungsaktion an bei der sich 56 Menschen typisieren lassen

Besonders interessant: Am Donnerstag, 03.07. stellt sich die Polizei ab 15:00 Uhr an einem Infostand vor und am Freitag, 04.07. spielt Ralph Hamm am Abend Live-Musik.

Viele freiwillige Helfer sorgen im täglichen Betrieb für die Verpflegung der Gäste. Es gibt jeden Tag Kaffee und Kuchen, sowie kühle Getränke und einen Imbissstand. Der Kreisjugendfeuerwehrverband Trier-Saarburg e.V. und die Freiwillige Feuerwehr Thomm freuen sich über Besucher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.