Zweithöchste Warnstufe – Hohe Waldbrandgefahr zum Wochenende in Rheinland-Pfalz

0
Symbolbild: Waldbrand. Foto: dpa-Archiv

RHEINLAND-PFALZ. In mehreren Regionen von Rheinland-Pfalz wird am Freitag und Samstag die zweithöchste Stufe der Waldbrandgefahr erreicht.

Vor allem für den Pfälzerwald, etwa bei Kaiserslautern und Bad Bergzabern, im Donnersbergkreis sowie in Rheinhessen weist der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes wegen anhaltender Trockenheit die mit rot markierte Stufe 4 aus. Daher «ist gerade in den nächsten Tagen trotz laubbaumreicher Mischwälder besondere Vorsicht geboten», sagte eine Sprecherin des Forstministeriums.

In dieser Woche gab es nach Angaben des Ministeriums bereits einen Brand im Forstamt Bad Dürkheim auf einer Fläche von 300 bis 400 Quadratmetern. Das Bodenfeuer sei von Feuerwehrkräften rasch gelöscht werden, so dass insbesondere die älteren Bäume keine langfristigen Schäden genommen hätten. Etwa 90 Prozent aller Wald- und Flurbrände gehen laut Ministerium auf unvorsichtigen Umgang der Menschen mit offenem Feuer im Wald und in Waldnähe zurück. Streng verboten ist daher das Rauchen im Wald ebenso wie Grillen und offenes Feuer

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.