Sattelzug benötigte zwei Spuren – Mit über 2 Promille Richtung Trier unterwegs!

0
Foto:dpa-Arvhiv

Am gestrigen Montagnachmittag, 1. Juli, informierte eine Autofahrerin die Autobahnpolizei Schweich telefonisch über einen merkwürdig fahrenden Sattelzug. Dieser wäre auf der Autobahn von Koblenz kommend in Richtung Trier unterwegs und sie traue sich nicht, diesen zu überholen, da er in starken Schlangenlinien fahre und zeitweise beide Fahrspuren benötige.

Eine Streife konnte den Sattelzug dann schließlich feststellen und kurz vor Wittlich auf einen Parkplatz lotsen um den Fahrer dort zu kontrollieren. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 44-jährige Kraftfahrer aus Westfalen deutlich alkoholisiert war. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,5 Promille.

Die verantwortliche Spedition musste einen Ersatzfahrer entsenden. Bis zu dessen Eintreffen verblieb der Lastzug auf dem Parkplatz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.