„Da müsste noch was offen sein“ – Loses Mundwerk bringt Mann in den Knast

1
Bundespolizei - Symbolfoto. Foto: Bundespolizei

NEUNKIRCHEN. Am Donnerstag, den 20. Juni 2019 kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Saarland einen 32- jährigen Deutschen in Neunkirchen.

Zunächst verlief die Überprüfung negativ, worüber sich der Mann verwundert zeiget. Mit den Worten: „da müsste noch was offen sein“ weckte er das Interesse der Beamten. Diese forschten genauer nach und stellten fest, dass der 32- jährige mit Haftbefehl von der Staatsanwaltschaft Saarbrücken wegen Betäubungsmitteldelikten gesucht wurde.

Da er den haftbefreienden Betrag von 1000 Euro nicht bezahlen konnte, muss er nun die nächsten 90 Tage in der Justizvollzugsanstalt Ottweiler verbringen.

1 KOMMENTAR

  1. Ehrlich währt am längsten ? naja , für 1000 € jmd wegen BTM in den Knast zu stecken ist doch mal wieder so lächerlich

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.