Eine Woche Kicken am Stück: Weltrekord im Dauerfußball

0
Foto: dpa-Archiv

ST. WENDEL/WINTERBACH. Es ist das längste Fußballspiel der Welt: Mit einem Match über sieben Tage am Stück haben Kicker im saarländischen Winterbach (St. Wendel) einen neuen Weltrekord im Dauerfußballspielen aufgestellt.

«Es ist eine unglaubliche Leistung, die die Jungs da hingelegt haben», sagte Organisator Thomas Handle am Mittwoch. Nach exakt 168 Stunden sollte das Spiel um das runde Leder (heute) um 19 Uhr abgepfiffen werden – und eine große Party steigen. «Die Stimmung könnte nicht besser sein», sagte Handle.

Den bisherigen Weltrekord von 108 Stunden aus dem Jahr 2016, der im britischen Worthing aufgestellt wurde, haben die Freizeitkicker in Winterbach bereits am Montag geknackt. «Wir wollten aber noch enorm Stunden drauf packen, damit keiner auf die Idee kommt, uns den Titel jemals wieder streitig zu machen», sagte er. Die neuen Weltmeister von Winterbach müssen aber noch offiziell für das Guinness-Buch der Rekorde anerkannt werden. «Wir sind da sehr zuversichtlich.» Mehr als 3200 Tore seien gefallen.

Auf dem Platz standen insgesamt 36 Fußballspieler von zwei Vereinen – im Schichtbetrieb: die Sportfreunde Winterbach und der «Thank God it’s Friday – Event Club» aus dem rheinland-pfälzischen Wallhalben. Es sei vor allem die Hitze gewesen, die den Spielern zwischenzeitlich zugesetzt habe, berichtete Handle. «Wir haben hier einen Kunstrasen, der sich enorm aufheizt.» Aber der Wille zum Durchhalten sei stärker gewesen. Bei beiden Mannschaften fielen je zwei Spieler aus.

168 Stunden Fußball – das entspreche der Dauer von 112 «normalen» Fußballspielen, sagte Handle. «Vorher hat uns kein Mensch geglaubt, dass wir das schaffen.» Umso größer sei die Freude. Lange Pause machen können die Winterbacher Kicker aber nicht: In zehn Tagen steige das Dorfturnier – auch über eine ganze Woche. «Aber immerhin wird da nicht am Stück gespielt», sagte Handle.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.