Neuer Häftling will fliehen: Polizisten in Finger gebissen

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Ein neuer Häftling hat bei seinem Fluchtversuch auf dem Weg ins Gefängnis einen Polizisten in den Finger gebissen.

Der Beamte sei leicht verletzt worden, teilte die Polizei in Kaiserslautern am Donnerstag mit. Der 23-Jährige war mit Haftbefehl gesucht worden, er wurde festgenommen und am Mittwoch im Amtsgericht Kaiserslautern dem Haftrichter vorgeführt.

Beim Verlassen des Gebäudes versuchte der Mann zu fliehen, er wurde jedoch festgehalten. Dabei trat und spuckte er um sich, bei einem der Beamten biss er zu.

Schließlich wurde er überwältigt. Weil der junge Mann anschließend immer wieder versuchte, sich selbst zu verletzen, wurde er zunächst in einer Fachklinik vorgestellt und dann in ein Gefängnis gebracht, wo er nun wegen diverser Drogendelikte eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten verbüßt.

Wegen des Widerstands und weil er während der Maßnahme sowohl die Polizeibeamten als auch die Vertreterin der Justiz beleidigte, kommen auf den 23-Jährigen neue Strafanzeigen zu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.