Auf die Gegenfahrbahn geraten: Frontalzusammenstoß in der Eifel

0

SINSPELT. Am Mittwoch, dem 29. Mai 2019, kam es gegen 13.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW. Ein 20-jähriger Mann aus dem Großherzogtum Luxemburg befuhr hierbei mit seinem Audi die B50 von Sinspelt kommend in Fahrtrichtung Niedergeckler.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam dieser auf gerader Strecke auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden VW, der von einem 40-jährigen Mann aus dem Eifelkreis geführt wurde. Die beiden Unfallbeteiligten wurden bei dem Unfall schwerst verletzt. Sie wurden nach der Erstversorgung vor Ort in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge mussten infolge der erheblichen Beschädigungen abgeschleppt werden.

Die Staatsanwaltschaft Trier hat zur Rekonstruktion des Unfallhergangs und Ermittlung der Unfallursache einen Gutachter beauftragt. Die B50 war im Zuge der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie für die Unfallaufnahme zwischen Sinspelt und Niedergeckler für mehrere Stunden vollgesperrt.

Im Einsatz waren das Deutsche Rote Kreuz aus Neuerburg und Bitburg, der Notarzt, der Rettungshubschrauber Christof 10, der Wehrleiter der VG Südeifel, die Feuerwehren Utscheid, Sinspelt, Neuerburg, Mettendorf und Bitburg sowie die Polizeiinspektion Bitburg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.