Defektes Rücklicht führt zu mehreren Strafanzeigen

0
Foto: dpa-Archiv

KAISERSLAUTERN. Ein defektes Rücklicht an seinem Auto ist einem jungen Mann aus dem Donnersbergkreis am Wochenende zum Verhängnis geworden. Eine Streife stoppte den Wagen am frühen Samstagabend in der Hellmut-Hartert-Straße in Kaiserslautern, um den Fahrer auf die defekte Beleuchtung aufmerksam zu machen.

Bei der obligatorischen Frage nach dem Führerschein und den Fahrzeugpapieren gab der 27-Jährige zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen.

Weil der Mann auch den Eindruck erweckte, dass er unter Drogen steht, wurde er durchsucht. Dabei kam in einer Süßigkeitenverpackung eine kleine Menge Amphetamin zum Vorschein. Als dem 27-Jährigen daraufhin ein Urintest angeboten wurde, lehnte er ab und räumte ein, Amphetamin konsumiert zu haben.

Damit nicht genug: Außerdem wurden in den Sachen des Mannes ein nicht zulässiges Einhandmesser gefunden. Dieses wurde sichergestellt.

Gegen den 27-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Drogeneinfluss, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Er musste zwecks Blutentnahme mit zur Dienststelle kommen und seine Fahrzeugschlüssel abgeben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.