Update: Tödliches Unglück in der Eifel – Kletterer von Felsbrocken erschlagen

0
Symbolbild

Bildquelle: dpa

KOTTENHEIM. In einem Klettergebiet in der Vordereifel ist ein 42-jähriger Kölner am Sonntag von einem lockeren Felsbrocken tödlich verletzt worden.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte sich der Stein aus der Felswand gelöst und den Kletterer überrollt. Die Felsformation im ehemaligen Steinbruchrevier bei Kottenheim (Landkreis Mayen-Koblenz) in Rheinland-Pfalz ist frei zugänglich und bei Freizeitsportlern beliebt. Laut einem Polizeisprecher passiere es gelegentlich, dass Gesteinsbrocken aus dem Fels brechen.

2015 wurden zwei Kletterer in einem benachbarten Gelände von einem 30 Kilogramm schweren Stein verletzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.