Kühler und verregneter Wochenbeginn in der Region

0
Foto: dpa-Archiv

OFFENBACH/REGION TRIER. Die neue Woche beginnt in Rheinland-Pfalz und im Saarland mit vielen Wolken, Regen und sinkenden Temperaturen. Bis Mittwoch sollen die Höchstwerte auf nur noch 12 bis 16 Grad steigen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach am Sonntag mitteilte.

Demnach bringen zahlreiche Tiefdruckgebiete von Großbritannien bis nach Skandinavien und Nordosteuropa eine Kaltfront mit einem Regengebiet mit sich.

Am Montag ziehen nach Vorhersage des Wetterdienstes erst nur in der Nordwesthälfte teils dichte Wolken auf, im Laufe des Vormittags dann auch zwischen Saar und Vorderpfalz. Die Höchstwerte erreichen 18 bis 22 Grad.

Auch am Dienstag wird es dem Wetterdienst zufolge nass, teils kann es auch Gewitter geben. Die Höchstwerte erreichen nur noch 14 bis 18 Grad. Zwar soll es am Mittwoch der Vorhersage zufolge trocken und teils heiter werden, die Tageshöchstwerte sinken aber noch einmal – auf maximal 16, in Eifel und Hunsrück nur bis auf 12 Grad.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.