Er wohnte bei ihr im Haus: 70-Jährige von häuslichem Krankenpfleger beraubt

0

Bildquelle: DAK Gesundheit

TRIER. Wie die Polizei mitteilt, wurde am vergangenen Wochenende wurde eine Seniorin aus Merzig Opfer eines Diebstahls in häuslicher Krankenpflege.

Die 70-jährige Geschädigte hatte zur häuslichen Pflege erst wenige Tage zuvor einen 27-jährigen rumänischen Krankenpfleger beschäftigt, welcher nach Beginn der Pflegetätigkeiten in ihrem Anwesen wohnte und Zutrittsmöglichkeit zu allen Zimmern sowie Zugriffsmöglichkeit auf das Inventar hatte. Am Montagmorgen, gegen 09:30 Uhr, stellte die Seniorin dann fest, dass der Krankenpfleger mit unbekanntem Ziel das Haus verlassen hatte. Gleichzeitig musste die Geschädigte feststellen, dass ihr wertvoller Schmuck, zwei Münzsammlungen sowie Bargeld im Gesamtwert von über 20.000 Euro fehlte. Die Seniorin erstattete sofort bei der Polizeiinspektion Merzig Strafanzeige, nach dem tatverdächtigen Krankenpfleger wurde polizeilicherseits gefahndet.

Am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, wurde der Tatverdächtige durch Beamte der bayerischen Vollzugspolizei auf der Bundesautobahn 92, in Höhe des Autobahndreiecks München, einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Polizeibeamten stellten hierbei fest, dass der Mann eine Vielzahl der entwendeten Wertgegenstände mit sich führte, die aus dem Diebstahl in Merzig herrührten. Nach Kontaktaufnahme mit der Polizeiinspektion Merzig wurde der Mann dem Ermittlungsrichter in München vorgeführt und nach Erlass eines Haftbefehls einer bayerischen Justizvollzugsanstalt zugeführt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.