Ohne Führerschein und mit Drogen: 41-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd

1
Foto: dpa-Archiv

REHWEILER. Im Landkreis Kusel hat sich ein 41-Jähriger eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der polizeibekannte Mann habe am Dienstag in Rehweiler versucht, vor einer Verkehrskontrolle zu flüchten, teilte die Polizei mit.

Dabei sei er mit überhöhter Geschwindigkeit und riskanter Fahrweise durch mehrere Orte gefahren. Auf einem Feldweg bei Rothselberg stellte er das Auto ab und lief zu Fuß weiter. Kurz darauf fassten die Polizisten den Mann.

Der Verdächtige besitze keinen Führerschein und habe Drogen bei sich gehabt, hieß es in der Mitteilung weiter. Die Polizisten sahen außerdem Anzeichen dafür, dass der Mann Drogen genommen hatte und veranlassten eine Blutprobe. Der 41-Jährige war der Polizei schon mehrfach mit kleineren Drogen-Delikten und wegen Fahrens ohne Führerschein aufgefallen.

1 KOMMENTAR

  1. Ein polizeibekannter Mann wird gefasst, warum darf der Steuerzahler nicht erfahren, um welche Person es sich handelt? Die Steuern des Steuernzahlers werden zur Ergreifung dieses Übeltäters verwendet. Ich finde, dass man als Steuerzahler das Recht hat, zu erfahren, wer im Lande sein Unwesen treibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.