Saarpedal: Positive Bilanz beim Radspaß-Spektakel

3

SAARBURG/KONZ. Zum 26.Mal wurde der sogenannten Fahrrad-Erlebnistag „Saar-Pedal“ veranstaltet. Strecken entlang der Saar zwischen dem saarländischen Merzig und der Saarmündung in Konz wurden für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt. In verschiedenen Aktionszonen wurden verschiedene kulinarische und kulturelle Angebote als Rahmenprogramm angeboten.

Kräfte der Polizeiinspektion Saarburg und der Polizeiwache Konz sorgten auf der Strecke von Konz bis zur Landesgrenze für die nötige Sicherheit.

Das Deutsche Rote Kreuz aus Konz und Saarburg bildete mehrere Sanitätsstationen in Rheinland-Pfalz. Nach Mitteilung des Einsatzleiters musste das DRK während der Veranstaltung 15 kleinere Versorgungen, darunter zwei notwendige Krankentransporte bewältigen.

Zahlreiche Fahrradfahrer und Inline-Skater nutzten das gute Fahrradwetter aus, um einen Familienausflug zu unternehmen. Insbesondere die Aktionszonen in den Ortschaften waren gut besucht.

Die Verkehrssperrungen konnten nach Beendigung um 18:00 Uhr aufgehoben werden. Bis dahin waren keine größeren Einsatznotwendigkeiten zu verzeichnen.

Die Veranstaltung verlief aus polizeilicher Sicht ohne größere Vorkommnisse.

3 KOMMENTARE

  1. Wer um Himmelswillen hat sich diesen Namen dafür einfallen lassen, ein Bundesland das an Frankreich grenzt sollte doch wissen dass „pédale“ umgangssprachlich in Frankreich “ schwul“ heisst also übersetzen unsere französichen Nachbarn Saar Pedal mit „schwule Saar“ und lachen sich kaputt.

    • soweit hast du recht , aber was interessieren mich die Franzosen , denen ist auch egal dass wir Cattenom nicht wollen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.