Konzer Bach: Spatenstich für Renaturierungsprojekt

1
Das beigefügte Foto zeigt (v.l.n.r.) Projektleiter Thomas Molter (Verbandsgemeindeverwaltung Konz), Gunnar Platz (Wacht Gmbh Co. &KG), Bürgermeister Joachim Weber, Elmar Gatzen (Planungsbüro Hömme GbR) und David Klassen (Wacht Gmbh Co. &KG) beim symbolischen Spatenstich. (Quelle: VG Konz)

KONZ. Mit dem traditionellen Spatenstich am Montag, 13. Mai 2019 wurde mit den Bauarbeiten zur Renaturierung des Konzer Baches offiziell begonnen.

Der nun offiziell begonnene 1. Bauabschnitt dieser Maßnahme verläuft von Krettnach bis zur L138 in Niedermennig. Joachim Weber, Bürgermeister der Stadt und Verbandsgemeinde Konz, Projektleiter Thomas Molter von der Verbandsgemeindeverwaltung Konz, Elmar Gatzen vom beauftragten Planungsbüro Hömme GbR sowie Gunnar Platz und David Klassen von der bauausführenden Firma Wacht Gmbh Co. &KG trafen sich an der Ölmühle in Niedermennig zum symbolischen Spatenstich.

„Begradigte und betonierte Bäche und Flüsse sind ein Risiko für Hochwasser, aber auch für die Artenvielfalt der Tiere und Pflanzen. Mit der Renaturierung des Konzer Baches gewinnen wir ein Stück Natur zurück und damit mehr Lebensqualität“, so Bürgermeister Weber anlässlich des Spatenstichs.

Mit der Planung zur Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen innerhalb der Verbandsgemeinde Konz wurde das Ing. Büro Hömme aus Trier beauftragt. Den Auftrag zur baulichen Umsetzung dieses Abschnittes wurde an die Fa. Wacht GmbH & Co aus Konz vergeben. Die Kosten für den 1. Bauabschnitt der Renaturierung des Konzer Baches sind mit rund 300.000 Euro veranschlagt. Diese Maßnahme wird über das Förderprogramm „Aktion Blau“ – ein Aktionsprogramm des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz – bis zu 90 % finanziell gefördert.

Die Baumaßnahmen erfolgen zur Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU WRRL). Die von der Europäische Union WRRL fordert eine umfassende Bewertung und Verbesserung des chemischen und ökologischen Zustandes der Flüsse und Bäche. Die Gewässerunterhaltung umfasst die Pflege und Entwicklung eines Gewässers. Hierzu gehört die Sicherung eines ordnungsgemäßen Wasserabflusses, die Erhaltung und Förderung der ökologischen Funktionsfähigkeit des Gewässers mit Bachbett, Ufer, Aue und Gewässerumfeld zum Lebensraumerhalt für wildlebende Tiere und Pflanzen sowie die Durchgängigkeit des Gewässers für Fische und andere Wasserlebewesen zu verbessern.

Die Verbandsgemeinde Konz hat als gewässerunterhaltende Gebietskörperschaft die Aufgabe die Defizite im Gewässersystem zu beseitigen und das Gewässer im Hinblick auf die geforderten Qualitäten zu entwickeln. Im Zuge der Bachrenaturierung des Konzer Baches ist eine Umgestaltung des Gewässerprofiles in einen naturnahen Zustand angedacht. Wesentliche Voraussetzung für alle Maßnahmen ist es, den erforderlichen Raum für das Gewässer zur Verfügung zu stellen. Daher wurden/werden im Rahmen dieser Maßnahme auch notwendige Eigentümergespräche mit Betroffenen geführt. Weitere Gewässerabschnitte werden folgen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.