Mit über 2 Promille: Fahranfänger sorgt in der Eifel für 2 Crashs

0
Foto: dpa-Archiv

LISSINGEN. Ein 19 jähriger Fahranfänger aus NRW sorgte in der Nacht von Freitag auf Samstag in Lissingen in der Vulkaneifel gleich für zwei Verkehrsunfälle.

Zunächst befuhr er mit einem Pkw die B 410 von Lissingen kommend in Richtung Gerolstein. Am Kreisverkehr Sarresdorfer Straße / Raiffeisenstraße stieß er zunächst gegen ein Verkehrsschild und beschädigte dieses. Das störte ihn jedoch nicht und er fuhr um den Kreisverkehr herum, um wieder in Richtung Lissingen zu fahren. Im weiteren Verlauf kam der junge Fahrer noch in der Ortslage nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit Schwung gegen einen ordnungsgemäß parkenden Pkw.

Dieser wurde so weit nach vorne geschoben, dass er noch gegen eine Straßenlaterne stieß und einen erheblichen Schaden erlitt. Der Pkw des Unfallverursachers war nun auch so stark beschädigt, dass er nicht mehr weiterfahren konnte. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Unfallverursacher betrunken war, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,13 Promille. Daher folgte die Entnahme einer Blutprobe und die Sicherstellung des Führerscheines, sowie die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.