Weiter wechselhaftes Wetter an Mosel und Saar

0
Frank Rumpenhorst / dpa-Archiv

OFFENBACH/REGION TRIER. Schmuddelwetter im Wonnemonat: Die Menschen an Rhein, Mosel und Saar müssen sich auch in den kommenden Tagen auf ungemütliches Wetter einstellen. «Wer am Wochenende grillen will, sollte das am Sonntag machen», sagte Meteorologe Adrian Leyser vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Donnerstag. Vorher sei das Wetter vielerorts wechselhaft und beruhige sich erst zum Wochenbeginn.

Am Freitag wechseln sich dichte Quellwolken mit heiteren Phasen ab. Gebietsweise regnet es. Mit maximal 18 Grad wird es in der Pfalz am wärmsten, ansonsten klettert das Thermometer auf Höchstwerte um 13 Grad.

In der Nacht auf Samstag regnet es teils kräftig. «Auch der Tag wird dann ziemlich verregnet sein», sagte Leyser. Vereinzelt seien Gewitter möglich. Die Temperaturen liegen bei 10 Grad, in der Vorderpfalz erreichen sie bis zu 15 Grad, in Trier werden 14 Grad erwartet. In der Nacht auf Sonntag fallen die Temperaturen auf 0 bis 6 Grad. In der Eifel ist Bodenfrost möglich.

Am Sonntag zeigt sich vor allem in Rheinhessen und an der Weinstraße immer wieder die Sonne und es bleibt bei bis zu 16 Grad vielerorts trocken. Zum Start in die neue Woche wird das Wetter nach Angaben der DWD-Meteorologen dann beständiger. «Am Montag gibt es kaum noch Schauer und viel Sonne», sagte Leyser.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.