Mit Machete durch die Stadt: Polizei stoppt Aggro-Mann

2
Foto: dpa-Archiv

WORMS. Ein bewaffneter und aggressiver Mann hat in Worms einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der 37-Jährige sei am Dienstagabend mit einer Machete durch die Innenstadt gelaufen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Demnach war er zunächst einer Gruppe von Jugendlichen aufgefallen, weil er schreiend durch einen Park lief. Als die Gruppe den Mann ansprach, zog er eine Machete aus seinem Rucksack, schwenkte die Waffe durch die Luft und lief davon.

Die Jugendlichen verfolgten den 37-Jährigen, der die Machete inzwischen wieder in seinem Rucksack verstaut hatte. Auf seiner Flucht verletzte er einen 21 Jahre alten Verfolger leicht, als er einen Stein nach ihm warf. Auch gegenüber den alarmierten Beamten verhielt sich der 37-Jährige nach Polizeiangaben aggressiv.

Die Beamten fesselten ihn und stellten die Machete im Rucksack des Mannes sicher. Der 37 Jahre alte Mann wurde in eine psychiatrische Klinik gebracht. Außerdem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen ihn eingeleitet.

2 KOMMENTARE

  1. Wer bitte ist der Aggro-Mann? Hatte er einfach nur Hunger und wollte sich ein Stück Blutwurst abhacken?

    • Na, wenn „ein Mann“ mit „Machete“ oder „Messer“ jemanden angegriffen hat, war das doch bisher in fast allen Fällen ein Buddhist, Hindu oder fundamentalisischer Christ. Oder halt jemand von der „rechtspopulistischen AfD“. Sollte man nach den vielen „Einzelfällen“ in unserem Land aber wirklich wissen, Murmeltier!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.