Altgroßherzog Jean: Luxemburger und Könige nehmen Abschied

0
Alt-Groflherzog Jean von Luxemburg. Foto: Albert Nieboer/RoyalPress/Archivbild

LUXEMBURG. In Anwesenheit von zahlreichen Vertretern europäischer Königshäuser wird Altgroßherzog Jean von Luxemburg heute mit einem Staatsbegräbnis beigesetzt.

Der langjährige frühere Staatschef war in der vergangenen Woche im Alter von 98 Jahren gestorben. Zu der Trauerfeier in der Kathedrale in Luxemburg-Stadt haben sich amtierende Monarchen aus Belgien, Dänemark, Norwegen, Schweden und Monaco angesagt. Außerdem reisen prominente Mitglieder von Adelsfamilien aus den Niederlanden, Spanien, Großbritannien, Liechtenstein und Jordanien an.

Luxemburg nimmt Abschied von einem Ex-Regenten, der in dem zweitkleinsten Land der EU äußerst beliebt war. Tausende Bürger werden zu den Trauerfeierlichkeiten in der Hauptstadt erwartet: Der Gottesdienst wird auf eine Großbildleinwand auf dem Paradeplatz übertragen. Jean war von 1964 bis 2000 Staatschef des Großherzogtums. Dann hatte er zugunsten seines Sohnes Henri (64) abgedankt.

Nach der Messe wird Jean, der am 23. April gestorben war, in der Familiengruft in der Krypta der Kathedrale beigesetzt. Luxemburg ist das einzige Großherzogtum der Welt. Es hat rund 600 000 Einwohner.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.