Ein Segen für Mensch und Maschine: Bischof Ackermann segnet Motorräder

3

TRIER. Selten röhrt es hinter dem Trierer Dom lauter, als wenn 75 Motorradfahrer auf ihren chromglänzenden Maschinen vorfahren, um von Bischof Stephan Ackermann den Segen für die anstehende Saison zu erhalten.

Bereits zum siebten Mal fand im Trierer Schönstattzentrum der Motorradsegen am 1. Mai statt. Einige Fahrer hatten schon vor Beginn des Programms um 10 Uhr mehrstündige Anreisen hinter sich: Sie kamen aus dem Westerwald, Thüringen, dem Saarland oder Luxemburg ins Trierer Schönstattzentrum. Rund 100 Frauen und Männer hatten sich dort eingefunden, begleitet von zahlreichen Zaungästen. „Wir sind sicherlich eine der kleineren Motorradsegnungen“, erzählt Schwester Anne-Meike, die den Tag organisiert hat. Nach Klausen oder zum traditionellen „Anlassen“ auf den Nürburgring kämen schließlich weit mehr Fahrer. „Aber wir haben doch etwas Besonderes, etwas Spirituelles, das viele Leute anzieht.

Nach einer Wortgottesfeier und einer kleinen Stärkung begaben sich die Biker auf drei unterschiedlichen Routen zu einer Spazierfahrt, die um 15 Uhr hinter dem Dom endete. Dort begrüßte sie Bischof Stephan Ackermann und betete mit ihnen. Der Segen, so führte Ackermann aus, sei die Bitte an Gott: „Hab mich im Blick!“. In Gebet und Fürbitten bat der Bischof um Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer untereinander, um Respekt gegenüber anderen und für verunglückte Motorradfahrer. Anschließend segnete er die Anwesenden mit Weihwasser. Zum Abschluss saß er auf zwei Maschinen Probe: einer Harley Davidson und einer Vespa.
Weitere Informationen zum Motorradsegen gibt es unter schoenstattzentrum-trier.de

3 KOMMENTARE

  1. Wann segnet er denn die neuen Elektroroller die demnächst hier überall rum fahren? Die haben es eher nötig.
    Er saß auf einer Harley und einer Vespa , wow. Welch´ein Teufelskerl ! Und das als Bischof.
    Denen fällt aber auch gar nix mehr ein um „Kundschaft“ zu jagen.
    Würde das was helfen gäbe es ja wohl keine Unfälle mehr . Einfach mal alles absegnen und wir haben keine Probleme mehr auf der Welt. Wenn´s so einfach wäre….

  2. Ein Vertreter Gottes und ein Mann fürs Volk !
    Auf dem Bild sind die Meßdiener mit dem Klingelbeutel garnicht zu sehen ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.