Beifahrerin bei Unfall schwer verletzt

0
Foto: dpa | Christoph Leimig

HACHENBURG. Bei einem Autounfall auf einer Bundesstraße im Westerwald ist am Dienstag eine Beifahrerin lebensbedrohlich verletzt worden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Siegen geflogen, wie die Polizei mitteilte.

Die Frau saß im Auto eines 82-Jährigen, das auf der Bundesstraße 414 bei Hachenburg mit einem anderen Auto zusammenstieß und auf die Gegenfahrbahn geschleudert wurde. Dort kam es zum frontalen Zusammenstoß mit einem Kleintransporter. Alle weiteren Beteiligten erlitten leichte Verletzungen.

Nach Zeugenangaben hatte der 82-jährige Fahrer versehentlich den rechten Blinker gesetzt. In der Erwartung, dass das Auto die Bundesstraße verlassen und auf eine Kreisstraße abbiegen würde, fuhr eine 25-jährige Frau mit ihrem Auto auf die Bundesstraße, wo es zum ersten Zusammenstoß kam. Die Polizei schätzte den Sachschaden auf einen fünfstelligen Betrag.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.