Tote und Verletzte bei Unfällen in Rheinland-Pfalz

2
dpa-Archiv

GROẞREGION TRIER. Bei Unfällen sind am Samstag in Rheinland-Pfalz mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden verletzt. In der Nähe von Landau in der Pfalz starb ein 30 Jahre alter Fahrer, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

In dem entgegenkommenden Auto wurde der 66 Jahre alte Fahrer schwer verletzt, zwei andere Insassen erlitten leichte Verletzungen. Der 30-Jährige war mit seinem Auto aus zunächst ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Die Bundesstraße 10 wurde während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt.

Bei Bitburg erlitt ein 30 Jahre alter Beifahrer bei einer Kollision zweier Autos tödliche Verletzungen. Die 20 und 22 Jahre alten Fahrer wurden laut Polizei erheblich verletzt. Die Wagen stießen in einem Kurvenbereich zusammen. Die Unfallursache war zunächst nicht bekannt.

Im Landkreis Trier-Saarburg wurden ebenfalls am Samstag drei Menschen schwer verletzt. Bei Pölich stießen ein Rollerfahrer (56) und seine Mitfahrerin (55) mit einem Fahrradfahrer (32) frontal zusammen.

Bereits am Freitag waren bei mindestens drei Verkehrsunfällen Motorradfahrer schwer verletzt worden. Die Unfälle ereigneten sich bei Marienrachdorf, in der Nähe von Montabaur (beide Westerwaldkreis) sowie bei Ludwigswinkel (Landkreis Südwestpfalz).

2 KOMMENTARE

  1. Es ist heute so dass viele Autofahrer beim auto fahren als andere machen als auf den Verkehr achten,da wird telefoniert, Nachrichten geschrieben oder am Multitainment System rumgespielt, mit dem Beifahrer unterhalten und permanent zu dem rüber geschaut ohne auf die Strasse zu achten.
    Da wird in Handtaschen gewühlt, oder sich beim Fahren geschminkt, das alles habe ich schon selbst beobachten dürfen .

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.