Freischmidt: Akten wieder zurück

0

TRIER. Am 15. Juni berichtete lokalo über die Ermittlungen gegen den CDU-Stadtrat Norbert Freischmidt und die Anklage gegen den Gastronomen wegen der vermutlichen Hinterziehung von Sozialversicherungsbeiträgen über einen langen Zeitraum und in mehr als 100 Fällen.

Die Staatsanwaltschaft Trier in Person des Leitenden Oberstaatsanwalts Dr. Jürgen Brauer teilte gegenüber lokalo nun mit: „Tatsächlich hatte die Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Der Angeschuldigte hat sich dann jedoch gegenüber dem Gericht eingelassen und Unterlagen vorgelegt. Daraufhin hat der Vorsitzende des Schöffengerichts die Akten noch einmal zurückgegeben, zur Prüfung, ob eine Neuberechnung der möglichen Schadenssumme erforderlich ist. Die Akte liegt daher wieder hier bei der Staatsanwaltschaft. Nach einer ersten Einschätzung wird tatsächlich eine Neuberechnung erforderlich sein. Wann das Verfahren tatsächlich zum Abschluss kommen wird, ist daher noch nicht abzuschätzen.“ (wr)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.