Mann drohte mit Armbrust: SEK stürmt bei Großeinsatz die Wohnung

0
Foto: dpa-Archiv

DILLINGEN. Im saarländischen Dillingen hat ein Mann mit einer Armbrust am Freitag einen anderen Menschen bedroht. Anschließend verschanzte sich der Mann mit der Armbrust in seiner Wohnung. Es kam zu einem Polizei-Großeinsatz.

Die Ereignisse begannen eigentlich zuerst recht harmlos. Die Anwohner in der Rehlinger Straße in Dillingen berichteten von einer Lärmbelästigung aus einem Haus in der Straße. Es seien dann anschließend zwei Personen ins Haus gegangen, um mit dem mutmaßlichen Ruhestörer zu sprechen und zu vermitteln. Der vermeintliche Ruhestörer habe daraufhin die Tür geöffnet und die Männer mit einer Armbrust bedroht. Die Männer flüchteten sofort.

Die Polizei wurde informiert und diese schätze die Lage als sehr bedrohlich ein. Es wurden zahlreiche Kräfte – darunter auch mehrere Beamte eines Sondereinsatzkommandos – vor Ort zusammengezogen.

Die Polizei sperrte die Straße rund um das Haus weiträumig ab. Mindestens 15 Einsatzfahrzeuge wurden von Augenzeugen im abgesperrten Straßenabschnitt gezählt.

Wie in einem Krimi brachte sich das SEK daraufhin mit voller Ausrüstung in Stellung. Zu der Ausrüstung gehörten unter anderem Schutzschilde, Rammböcke, Kameras und eine Kettensäge.

Um Punkt 19.30 Uhr erfolgte dann der Zugriff: Wie das Lagezentrum der Polizei in Saarbrücken berichtete, wurde der 26-jährige Mann beim Einsatz von Spezialkräften in seiner Wohnung überwältigt und in Gewahrsam genommen. Laut Polizei soll er mindestens eine Person bedroht haben. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.