200.000 Euro für Schulsozialarbeit in Trier

0
Jacken und Gummistiefel stehen in einer Grundschule auf dem Flur.

Bildquelle: F.: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv

TRIER. Wie das Ministerium für Bildung mitteilt, fördert das Land die Schulsozialarbeit in Trier mit 198.900 Euro. Von der Förderung profitieren die Realschulen + Maximin, Mandela, Kurfürst-Balduin und Trier-Ehrang sowie die IGS Trier und die SFLS Trier Medard.

Der Trierer Landtagsabgeordnete Sven Teuber (SPD) freut sich über diese zweckgebundenen Mittel: „Ich bin dankbar, dass das Land weiterhin diese wichtige Arbeit wertschätzt. Als ehemaliger Lehrer weiß ich, wie wichtig die Sozialarbeit an den Schulen ist. Die SozialarbeiterInnen helfen den Jugendlichen u. a. beim Übergang von Schule zum Beruf, bei persönlichen Problemen der SchülerInnen und auch in der sehr bedeutenden Elternarbeit.“

Die Schulen erhalten eine Förderung zwischen 15.300 Euro und 45.900 Euro. Damit werden zwischen 0,5 und 1,5 Stellen ermöglicht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.