Heute ist internationeler “Tag des Sports“

0
Laufen ist gesund. Auch für den Rücken.

Bildquelle: AOK

TRIER. Am Samstag, 6. April, ist der internationale Tag des Sports für Entwicklung und Frieden. Ein prima Tag sich nochmal so richtig ins schwitzen zu bringen, mit seinem Trainingsplan durchzustarten und seinen Traumkörper bis zum Sommer zu erreichen.

Sport fördert die Gesundheit, Gemeinschaft und vor allem den Frieden. Aus diesem Grund, haben die Vereinten Nationen (UN) gezielt den 6. April zum Tag des Sports erklärt. Aber warum der 6. April?

An diesem Tag im Jahre 1896, wurden die ersten Olympischen Spiel der Neuzeit in Athen festlich eröffnet. Der Tag ist vor allem dazu da, Athletinnen und Athleten aller Sportarten zu motivieren und die Werte des Sports zu verstehen. Diese sind Teamgeist, Fairness und bei Sport mit Gegnern vor allem auch gegenseitiger Respekt. Es sollen Freundschaften entstehen, ohne jede Art von Diskriminierung oder Streit. Ebenfalls soll eine bessere, friedlichere Welt entstehen. Sport dient zur Verbesserung des psychischen und physischen Wohlbefindens und soll auch für die Gleichstellung der Geschlechter stehen.

Der Tag des Sports kann ebenfalls als kleiner Ansporn helfen, wieder öfter oder regelmäßiger Sport zu machen. Man hat natürlich jeden Tag die Chance vom Sofa aufzustehen und etwas für seinen Körper zu machen. Doch viele Menschen sind zu faul und finden es bequemer mit der Tüte Kartoffelchips vor dem TV zu sitzen.

Aber wer hätte gedacht, das auch Schritte ausreichen und seinem Körper gut tuen? 6.000 tägliche Schritte reichen aus um seine Gesundheit zu fördern, 10.000 verbessern die Gesundheit sogar langfristig und dauerhaft. Trotzdem sollte jeder auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, denn diese hat ebenfalls Einflüsse auf den Erfolg.

Um zum Beispiel die Kalorien eines Croissants zu verbrennen, müsste man 3.952 Schritte gehen. Bei einer Fertig-Pizza sind es sogar 28.500 Schritte! Doch es gibt auch einfache Wege, womit jeder seine Schrittzahl erhöhen kann:

– Treppen laufen statt Aufzug- oder Rolltreppenfahren
– Beim Busfahren eine Haltestelle früher aussteigen
– Eine Runde Spazieren gehen
– Hausarbeit im Gehen erledigen
– Die Serienzeit nutzen um sich auf den Home-Trainer zu schwingen
– Mit dem Nachbarshund eine Runde raus gehen

Schon gewusst? Bereits 15 Minuten Bewegung am Tag reduzieren das Sterberisiko um 14 Prozent und verlängern das Leben um gut drei Jahre. 1.000 Schritte mehr nach dem Essen senken den Blutzuckerspiegel besser als eine Diabetes-Pille. 5.000 Schritte pro Tag senken sogar das Risiko für Depressionen um ganze 40 Prozent.

(Mariella Dietzen)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.