Süßes Verbrechen: Automaten-Knacker schlugen über 240 mal zu!

0
Symbolbild "Getränkeautomat"

Bildquelle: pixabay

Ein 22-Jähriger wird verdächtigt im Saarland, Rheinland-Pfalz und anderen Bundesländern auf Bahnhöfen, Süßwaren- und Getränkeautomaten geknackt und Bargeld gestohlen zu haben. Als der Mann schließlich in Karlsruhe festgenommen wurde, wurden bereits 13 Wohnungen in Baden-Württemberg durchsucht, um den vermeintlichen Dieb zu finden.

Der junge Mann ist ein ehemaliger Angestellter eines Automatenaufstellers und benutzte zum Öffnen der Automaten und Entwenden des Geldes die Originalschlüssel seines Arbeitsplatzes. Diesen gab er seinen Komplizen zusammen mit passender Arbeitskleidung, sodass kein Passant etwas Auffälliges beobachten konnte und es für Außenstehende wie eine normale Automatenwartung aussah.

Der 22-Jährige schickte gezielt Freunde oder Bekannte los und hielt sich selbst im Hintergrund. Zwischen Mitte Januar und Mitte März sollen von dieser Bande schon 241 Automaten geöffnet und rund 33.000 Euro gestohlen worden sein.

Der Hauptverdächtige soll seiner Mutter (56 Jahre) aufgetragen haben, einen Teil des Geldes zu verstecken. Es wird nun gegen sie und acht weitere Beschuldigte ermittelt.

Die Ermittlungen dieses Falls begannen Anfang des Jahres. Das EDV-System des Automatenausstellers verzeichnete unberechtigte Automatenöffnungen, erstattete Strafanzeige und hatte schnell den Festgenommenen in verdacht. Vor seiner Verhaftung wurde dem Täter bereits gekündigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.