Ein Wochenendtrip in Trier – der Guide für Kurzentschlossene

0
Photo by CTHOE (Author), CC BY-SA 3.0 (Licence)

TRIER. Schon Konstantin der Große weilte in dieser uralten Stadt, die vor mehr als 2000 Jahren ihre Gründung erlebte. Damals hieß sie Augusta Treverorum, danach, etwas kürzer: Treveris, heute ganz kurz: Trier.

Kribbelt es schon in den Füßen, diese außergewöhnliche Stadt zu erkunden? Bevor Sie aufbrechen, sollten Sie die passenden Vorbereitungen treffen: Laden Sie Wanderkarten von Kompass.de auf Ihr Smartphone herunter, informieren Sie sich über die römische Geschichte auf Wikipedia.de und erkunden Sie die wichtigsten Roulette Tricks auf Casinonaut.com, um beim Spielbankbesuch eine gute Figur zu machen. Diese und andere Vorbereitungen sorgen dafür, dass Sie stets das Optimum aus Ihrem Kurztrip herausholen. Nun aber zu den Freizeitaktivitäten in und um Trier!

Die köstlichsten Weine der Mosel probieren
Trier mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten liegt im mittleren Moseltal, umgeben von Wäldern und Weinbergen. Urlauber, die es hierher verschlägt, interessieren sich häufig für wohlschmeckende Rebensäfte, die in großer Vielfalt vor Ort produziert werden. Aufgrund des Klimawandels wachsen an der Mosel inzwischen einige der besten Tropfen der Welt! Darum gilt es, sich vor Antritt der Reise sehr genau zu informieren, welche Winzer besonders hochwertige Weine auch zum Probieren anbieten. Und noch etwas ist von großer Wichtigkeit: genug Platz im Auto zu lassen, um möglichst viele Flaschen mit nach Hause zu nehmen. Sonst wird das Herz allzu schwer, wenn es heißt, endgültig Abschied zu nehmen von all diesen Köstlichkeiten.

Entspanntes Fahrradfahren rund um die Mosel
Fahrradfahren wird in der Umgebung von Trier ganz großgeschrieben, der Mosel-Radweg besitzt inzwischen international einen hervorragenden Ruf. Hierbei handelt es sich um einen klassischen, asphaltierten Flussradweg, der kaum Steigungen kennt und somit auch für weniger sportliche Erholungssuchende problemlos befahrbar ist. Immer wieder bieten sich unterwegs bequeme Möglichkeiten zur Rast, ob auf einer Bank am Ufer oder in einem der zahlreichen Weinlokale. Bestens gerüstet, sind Sie mit einer Smartphone-Halterung an Ihrem Lenker und einer Navigations-App für Freizeitradler. So finden Sie jedes Ziel!

Spannende Wandertouren durch Stadt und Landschaft
Natürlich lässt es sich an der Mosel auch wunderbar wandern. Dafür müssen Sie nicht unbedingt direkt am Fluss bleiben, sondern Sie können auch die sanften Hügel hinaufsteigen und von dort oben den Ausblick genießen. Empfehlenswert ist eine Wanderung zur geheimnisvollen Genovahöhle oder ein Trip über den bestechend schöne Moselhöhenweg. Sie können aber auch gleich mitten durch die Stadt wandern und von der Porta Nigra aus die „Kurfürstliche Palais-Runde“ starten. Mit dabei sollte ein bequemer Rucksack mit breiten, gepolsterten Gurten sein, und natürlich ein gesunder Imbiss für zwischendurch. Für größere Mahlzeiten ist in den zahlreichen Gaststätten links und rechts des Weges gesorgt.
In der Spielbank Poker- und Roulette Tricks ausprobieren

Trier ist nicht nur berühmt für seine historischen Bauwerke, es handelt sich auch um eine durchaus moderne Stadt mit weitläufiger Fußgängerzone und einem eigenen Casio. Die Spielbank Trier bietet neben einer großen Auswahl von Automatenspielen auch das klassische Spiel am Tisch an. Hier können Sie Ihre erlernten Roulette Tricks live ausprobieren, sich im Pokern üben und im Blackjack den Croupier über den Tisch ziehen. Zum krönenden Abschluss bietet es sich an, ein erfrischendes Getränk an der Bar zu nehmen und die eventuell frisch geknüpften Kontakte gesellig fortzuführen. Packen Sie sich also nicht nur Ihre Wanderkleidung, sondern auch ein gehobenes Outfit ein, um stets den Stil zu wahren!

Shopping in Trier: Einkaufen zwischen antiken Bauten
Die Trierer Innenstadt lädt förmlich zum ausgedehnten Shopping und gemütlichen Flanieren ein: Die Fußgängerzone umfasst ganze vier Haupteinkaufsstraßen mit kleinen Läden und großen Einkaufsketten – und natürlich den obligatorischen Restaurants. Überall liegt dieses kribbelnde historische Flair in der Luft, denn Trier ist gespickt mit alten Häusern und mächtigen Bauten. Sehr empfehlenswert ist ein Abstecher in die Neustraße, die teilweise sehr spezielle Geschäfte beherbergt. Lassen Sie sich überraschen! Kleiner Hinweis: Vor allem modebegeisterte Menschen kommen hier voll auf ihre Kosten. Achten Sie bei Ihrem Start in den Urlaub also darauf, dass Ihr Konto möglichst prall gefüllt ist und vergessen Sie weder Bankkarte noch Kreditkarte.

Porta Nigra: das „Must-See“ in dieser einmaligen Stadt
Noch viel wichtiger als alle anderen vorbereitenden Tätigkeiten, wie das Einpacken von passender Kleidung und das Erlernen von Roulette Tricks, ist eines: Die Sinne zu öffnen für eine abenteuerliche Zeitreise, die nur eine Stadt wie Trier bieten kann. Besichtigen Sie auf jeden Fall das weltberühmte Wahrzeichen, die Porta Nigra aus dem Jahr 170. Gegen eine kleine Eintrittsgebühr dürfen Sie auch hinaufsteigen und den Blick abwechselnd über die Altstadt und über die weitere Umgebung schweifen zu lassen. Die von den Römern errichtete Porta ist längst UNESCO-Welterbe und nebenbei das besterhaltene römische Stadttor unseres Landes. Wer hier keine Kamera dabei hat, ist wirklich selbst schuld.

Symbolbild (pixabay)
Photo by connie_sf (Author), Pixabay Licence (Licence)

Trier hat noch sehr viel mehr zu bieten, doch dieser kleine Exkurs dürfte vorerst reichen, um Ihre Reiselust zu wecken. Wir empfehlen, ein bisschen weiter zu stöbern und sich über die Stadt und ihre Region kundig zu machen, damit am Ende der bestmögliche Urlaub dabei herauskommt. Verplanen Sie aber nicht jeden Tag und jede Stunde, sondern lassen Sie Zeit zum Träumen, Relaxen und für spontane Aktionen. Das hebt die Stimmung!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Die Redaktion behält sich vor, Lesermeinungen zu kürzen. Es besteht kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihrer zugesandten Meinungen. Klarname ist nicht erforderlich. Eine E-Mail-Adresse muss angegeben werden, wird aber nicht veröffentlicht.